Blasenentzündung beim Baby

Ich wollte mal fragen ob hier jemand ähnliches erlebt hat wie wir. Meine Tochter wurde am 18.4.18 bei 35+0 geboren. Ende September Anfang Oktober hatte sie dann ihre erste Blasenentzündung mit Fieber. Da sagte der Kinderarzt schon das sei sehr selten in dem Alter. Kommt noch eine , schickt er uns weiter. Nun hatte sie wieder wochenlang nur geschrien in der Nacht. Ich war so oft beim Arzt. Es hieß immer nur : völlig normal, sie ist halt erkältet / Bronchitis, sie hat ältere Geschwister und sie ist ein frühchen , deswegen bekomme sie alles ab. Gestern war ich dann wieder beim Arzt und bestand auf einen anderen Arzt (zu dritt in der Praxis). Und ich wollte eine Urinprobe. Der Arzt untersuchte sie und stellte ne MOE , roter Rachen und mal
Wieder ne blasenentzündung fest. Nun muss das vom Urologen nachgeschaut werden. Der Kinderarzt sprach von , das der Urin evtl zurück in die Nieren oder dem Harnleiter läuft. Hat da jemand Erfahrung ? Ich habe erst im Januar einen Termin bekommen und mach mir natürlich sorgen das bis dahin noch mal eine kommt. Sie hat schon so viel durch an Krankheiten 😢.

Kommentare

  • Hallo Penny!

    Ich kenne das von einer Bekannten...

    Da hat der Sohn Ähnliches erlebt und die Ärzte haben das nicht gleich erkannt...
    Er wurde nun schon zwei Mal operiert...

    Ich möchte dir keine Angst machen!
    Zumal ich kein Arzt bin und mich da nicht auskenne!

    Aber tatsächlich würde ich an deiner Stelle morgen in‘s KH fahren mit ihr...
  • Hallo Penny, ich kenne das auch von einer Bekannten.
    Die mussten dann alle paar Wochen in eine Spezialklinik zur Untersuchung, um das zu beobachten. Das kann sich nämlich noch verwachsen und von selber wieder regeln. Daher wurde nicht gleich operiert.
    Würde dir auch den Tipp geben, dich an einen Spezialarzt zu wenden, um eine gute Begleitung zu haben. Alles Gute 🍀
  • Vielen Dank für eure Antworten
    Also ins kh fahre ich jetzt nicht 😅. Am Freitag wird der Urin vom kia nochmal nachgeschaut und am Montag wollte er mal einen Ultraschall machen. Die in der Uniklinik Münster meinte zu mir das meine Tochter evtl ein Langzeit Antibiotika bekommen soll bis zum Termin. Das muss ich noch abklären. Momentan bekommt sie ja eines gegen die blasenentzündung und die MOE.
    Schrecklich was ein so kleines Kind schon alles mitmachen muss. Da gibt es bestimmt weitaus schlimmeres, aber mir reicht es echt schon aus.
  • @Schnee_wittchen was wurde denn da operiert ? Hatte er ne blasenentzündung?

    Bei meinem Sohn musste auch schon operiert werden , der hatte allerdings Wasser im hoden.
  • @Penny Ich glaube, er wurde an der Niere oder dem Harnleiter operiert...
    Ich kann‘s dir aber echt nicht genau sagen!

    Er hatte als Neugeborenes immer abgenommen und ich glaube auch eine Blasenentzündung...
  • @Schnee_wittchen schlimm 😢.
    Also das wird was anderes gewesen sein. Ich werde am Montag mit dem kia sprechen was der meint zu dem Termin im Januar. Er hat nämlich gemeint das ich schnell einen bekomme.
  • Das was schnee_wittchen sagt wird vermutlich POM gewesen sein... Hat mein kleiner auch... Er bekommt jetzt momentan auch Antibiotika und der Urin wird 1x die Woche kontrolliert. Nächste Woche schaut sich der Spezialist in der Klinik den Verlauf mit dem Antibiotika nochmal an. Aber er meinte schon, dass wir um ne OP wahrscheinlich nicht rumkommen werden 😢 bei ihm muss dann der Harnleiter neu verpflanzt werden.

    Aber das hat deine Maus bestimmt nicht. Bei meinem wurde das schon in der Schwangerschaft festgestellt...

    Bei einer Bekannten von mir hatte die Maus auch ständig eine Blasen Entzündung. Ihr wurde dann auch eine Schiene in die Harnröhre gelegt und seither ist Ruhe.

    Vielleicht verwächst es sich bei deiner Maus noch 🍀 ich drück Daumen und rate dir auch, es mal von einem Nephrologen beurteilen zu lassen. Würde mich freuen euren Verlauf hier zu lesen 🍀
  • @Penny: Wahrscheinlich werden die deiner Kleinen einen Blasenkatheter legen und dort Kontrastmittel rein spritzen um zu kucken ob es zu einem Rückfluss in die Niere kommt. Da gibt es unterschiedliche Gründe dafür und deshalb auch unterschiedliche Behandlungsmöglichkeiten. Lass es einfach auf dich zukommen und schau dann weiter. Es kann auch einfach nichts sein und doofe Umstände, dass es schon zwei Blasenentzündungen gegeben hat.
    Mit dem Langzeitantibiotika kann sehr gut sein (ich kenne das eigentlich nur so).
  • Kleines Update: meines Maus hat nun ihre 3. Blasenentzündung. Am Montag ist endlich der Termin beim Urologen/ Nefrologen.
    Schmerzmittel war auch so ne Sache. Zäpfchen gingen noch nie bei ihr. Davon hat sie immer so oft was in der Windel gehabt und dadurch schmerzen am po über Stunden. Nurofen bekommt sie Bauchweh von und der parasaft davon hat sie gebrochen 🙄. Nun habe ich mich mal nen bisschen belesen und heute den parasaft von Ben u Ron geholt. Den nimmt sie und der hilft gut ! Zum Glück hab ich endlich was , was hilft. Dennoch ist es schrecklich weil sie einfach nie zur Ruhe kommt.
  • Hallo
    Ich wollte mal ein kleine Update da lassen. Also es wurde diese Untersuchung mit dem Kontrastmittel gemacht. Ein Reflux ist nicht da.
    Beim US kam dann raus das sie einen erweiterten Harnleiter hat. Daher evtl die ständigen Entzündungen.
    Wie vermutet gab es ein Langzeitantibiotika. Dieses lief nun für 3 Monate. Seitdem ist Ruhe 🙏. Nun waren wir zum Kontrolltermin und müssen weitere 3 Monate das AB geben. Dannach müssen wir wieder hin und dann soll es evtl langsam ausgeschlichen werden.
  • @Penny: Danke fürs update! Dann drücke ich weiterhin die Daumen, wenigstens kein Rückstau 👍🏼
  • Hallo Penny,
    Mein Kleiner hat einen erweiterten Harnleiter dritten Grades... Das wurde schon in der Schwangerschaft diagnostiziert... Wir hatten auch ein halbes Jahr langzeitantibiotika und nun haben wir es abgesetzt und ich hoffe, dass es ok bleibt und er nicht operiert werden muss.
    Welches Antibiotika nehmt ihr? Wir hatten zuerst Cefaclor und die letzten 8 Wochen auf Infectotrimet umgestellt, weil er 3 Cefaclor-resistente Keime im Urin hatte...
    Verträgt die Kleine es gut?
    Wir hatten Gott sei Dank keinerlei Probleme und jetzt danach bisher auch nicht.
    Alles Gute euch,
    LG, Anna
  • @babynummer3 vielen Dank für deine Nachricht. Meine bekommt infectotrimet. Mittlerweile verträgt sie es gut. Ich habe leider total verpasst zu fragen was passiert wenn es ohne AB sofort wieder eine Infektion Gibt. Ich muss mir dringend die Fragen aufschreiben 🙈. Wie lief das absetzen ? Ich drück die Daumen das nichts weiter kommt 🍀.
  • @Christine84 vielen lieben Dank ☺️
  • Wir durften das Antibiotika einfach von einem auf den anderen Tag weglassen... Da war nichts mit ausschleichen oder so 🙈... Aber er war wie immer und man hat keinen unterschied bemerkt 🍀👍
    Ich lasse trotzdem nächste Woche mal seinen Urin kontrollieren, denn am Anfang haben wir auch nicht gemerkt, daß eine Infektion vorliegt... Es wurde nur getestet, weil die Frauenärztin während der Schwangerschaft schon den Verdacht hatte... War echt gut, dass wir von vorn herein darauf vorbereitet waren
  • @babynummer3 was heißt eigentlich POM?
  • Primär obstruktiver megaureter.... Also auf deutsch: angeborener erweiterter Harnleiter
  • @babynummer3 ah ok. Dann ist es ja eigentlich das gleiche wie bei meiner kleinen.
Hey! BabyKram.de ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!