Baby 5 Monate - Arzt!

bearbeitet 25. Juni, 00:17 in Familie und Beziehung
Ich bin so sauer bitte liest euch das durch und antwortet bitte.

Ich war heute erst gegen 16uhr mobil da mein Mann mit dem Auto auf Seminar war.

Gespräch mit Sprechstunde beim Arzt angerufen.

Ich : Hallo mein baby 5 monate alt geht es seit etwas 3 Tagen nicht gut .
Vorgestern Fieber 39 zäpfchen gegeben dann ging es etwas besser.
Gestern hörte sie sich heiser an beim lachen weinen schreien.
Heute hat sie ca 37 körpertemperatur aber dafür hört sie sich weiterhin heiser an hat bereits rote Augen und ist nur am weinen

Sprechstunde: ne heute kriegen sie keinen Termin mehr wir sind voll kommen sie morgen früh.

Ich : Entschuldigung meiner Tochter geht es nicht gut die Ärztin soll bitte 5min eben schauen was sie hat.

Sprechstunde: Nein kommen sie morgen früh anscheinend geht es ihrem baby gut da sie ja schon seit 3 Tagen zuhause ist außerdem habe ich andere kranke Kinder hier .

Ich : ja aber mein baby ist 5monate alt es sollte eigentlich sofort dran kommen es könnte was sein .

Sprechstunde: wäre es ein notfall dann müssten sie mit 112 mit dem RTW ins Krankenhaus fahren !

Ich : ne ins KH fahren ich ungern deswegen möchte ich das die Ärztin einmal schaut ggf kann man ja ins KH fahren .

Sprechstunde diskutiert sagt am Ende Jaja kommen sie dann vorbei legt einfach auf...


Ich habe dann wo anders angerufen ausnahmsweise durfte ich sofort hin fahren.
Als ich denen die Sache schilderte ( haben mich drauf angesprochen warum weshalb ich nicht bei ihrem KiA wäre sagten sie zu mir das geht nicht babys haben voran eigentlich bis zum 6.Monat auch noch wenn sie vorher Fieber hatte.. die haben sich dort alle aufgeregt..

So jetzt wollte ich mich bei der Ärztekammer beschweren mein Mann sagt wiederum Ruf in der Praxis an und lass dich sofort mit der Ärztin verbinden und Versuch es mit ihr zu klären bevor ich mich Beschwere.
Was sagt ihr ? Ich habe gut reagiert habe nichts falsches gemacht!
Wie sollte ich vor gehen.

Meine kleine ist im hals gerötet etwas dick leider darf sie wohl laut Arzt nicht einnehmen da sie zu klein ist.

Vielen Dank

Kommentare

  • Wenn du zur Ärztekammer gehst beschwerst du dich über den Arzt und nicht seine Sprechstundenhilfe. Ich würde vor Ort das klären.
  • Ich verstehe deine Aufregung ganz ehrlich nicht so wirklich... 🤷🏼‍♀️
    Was soll die Sprechstundenhilfe denn sagen, wenn du um 16:00 Uhr da anrufst und sie die Praxis noch voller kranker Kinder sitzen hat? Um diese Uhrzeit würdest du bei uns gar keinen Kinderarzt mehr erreichen! Wenn es dir so wichtig gewesen ist, dass dein Kind zum Arzt muss, hätte ich morgens dort angerufen und geklärt, wann ich kommen kann, und wäre dann eben notfalls mit dem Taxi hingefahren.
    Ich denke nicht, dass es eine allgemeine Pflicht gibt, dass Ärzte Kinder unter 6 Monaten SOFORT behandeln MÜSSEN. Vor allem wurdest du ja nicht mit wirklich krankem , zum Beispiel hoch fieberndem Kind abgewiesen... wenn ich es richtig verstehe, hatte es vor Tagen mal Fieber, das problemlos weg ging und jetzt war es heißer?! Genau wie den Tag vorher auch schon? Ich verstehe nicht so ganz, wo so plötzlich diese Dringlichkeit herkommt, dass dein Kind jetzt sofort, dann wann DU eben Zeit hat untersucht werden muss?! Sorry, nicht böse gemeint, aber ich persönlich sehe da keine Grundlage für eine Beschwerde bei der Ärztekammer über sowieso restlos überarbeitete Kinderärzte!
    Zudem kannst du deinem Kind durchaus Nurofen geben, wenn es darum geht die Schmerzen zu lindern und zusätzlich einer Entzündung entgegenzuwirken.
  • Ich kann mich cuc1997 da nur anschließen. Notfälle hätten sie sicher nicht abgelehnt, aber in eurem Falle war es ja kein Notfall. Ich kann verstehen, dass du besorgt warst. Bei Babys, insbesondere, wenn es das erste ist, ist man schnell verunsichert. Aber das hätte ja bei dem Verlauf auch noch bis zum nächsten Tag Zeit gehabt. Liebe Grüße und alles Gute für die Maus.
  • Ich schließe mich cuc und Leni an. Dein Baby war kein Notfall, so hart das jetzt klingt 🤷‍♀️Ich verstehe aber, dass du dir Sorgen machst. Jeder macht sich Sorgen, wenn das Kind Fieber bekommt und leidet, besonders, wenn es noch so klein ist. Trotzdem ist ein Kind in gutem Allgemeinzustand mit etwas Fieber und Heiserkeit kein Notfall. Klar müsste man zb bei Husten mal auf die Lunge hören oder in den Hals oder in die Ohren schauen. Das kann man aber durchaus am nächsten Tag noch machen.
    Ich mache es bei meiner mittlerweile 6 Monate alten Tochter immer so, dass ich erstmal abwarte, regelmäßig Fieber messe, schaue, dass sie isst, aber vor allem trinkt! Und dann beurteile ich nach Allgemeinzustand (wach, fit, oder schläfrig, apathisch...), ob ich mit ihr zum Arzt fahre oder abwarte. Das beurteile ich jeden Tag neu und wenn ich der Meinung bin, dass was nicht stimmt rufe ich gleich morgens an und bitte um einen Termin.
    Da die Praxen immer sehr voll sind, muss man dann halt auch mal zu ungünstigen Zeiten hin. Beim Großen handhabe ich es auch so.
    Im Notfall würde ich immer ins KH gehen, aber du sagst ja selbst, dass du das nicht machen wolltest.
    Bei der Ärztekammer beschweren finde ich persönlich absolut übertrieben, sorry.

    Ich hoffe, deinem Baby geht es inzwischen besser, alles Gute.
  • Auch ich schliesse mich hier an mit der Meinung, dass es kein Notfall war.
Hey! BabyKram.de ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!