Mit 40 nochmal schwanger?

bearbeitet 26. Juni, 23:01 in Kinderwunsch
Hallo ihr Lieben,

ich bin etwas zerrissen und zwiegespalten und würde gerne die Meinung von Außenstehenden hören. Hier meine Geschichte in Kurzform:

Ich bin 40 Jahre jung und habe bereits 3 Kinder im Alter von 12, 17 und 19 Jahren. Seit 7 Jahren bin ich geschieden und seit 2 in einer neuen Partnerschaft. Allerdings kenne ich ihn schon sehr lange und wir hatten eine 3-jährige „Annäherungsphase“ :o) Der neue Partner hat keine Kinder. Als wir zusammen kamen, war es kein Problem für ihn als ich sagte, dass ich keine weiteren Kinder möchte.

Momentan ist es aber so, dass ich an den Bemerkungen und seinen Aussagen sehr deutlich spüre, dass er einen sehr großen Wunsch nach einem eigenen Kind hat. Er ist liebevoll und toll zu meinen Kindern und nimmt sie an wie die eigenen, obwohl sie schon so groß sind.

Eigentlich war ich mir sicher auf keinen Fall noch ein Kind zu kriegen. Schließlich sind die aus dem Gröbsten raus. Ich fange gerade an MEIN Leben wieder zu leben. Ich reise, kann arbeiten und kann ausgehen. Außerdem bin ich auf gar keinen Fall eine Helikoptermutter. Ich liebe meine Kinder sehr - aber mit fremden kann ich z.B. gar nichts anfangen.

Ich würde mich also wieder binden. Dazu kommt, dass ich einen richtig guten Job habe, den ich verlieren würde. Ich kann AUF KEINEN FALL Erziehungsurlaub nehmen. Ich muss ja auch was in die Rentenkasse einzahlen. Schließlich war ich 10 Jahre komplett daheim und hab gar nichts gemacht.

Was, wenn es nicht hält und dann bin ich schon wieder alleinerziehend und das war eine harte Zeit. Meine Mutter hat die Kleinste zur Betreuung nach der Schule, damit ich ganztags arbeiten kann. Aber noch eines will sie auf gar keinen Fall nehmen.

Und ich bin doch schon so alt!

Es gibt so viele Kontrapunkte und DOCH denke ich sehr oft an ein Kind mit ihm. Es gibt Tage, da würde ich am liebsten mit der Planungsphase anfangen. Finanziell wäre es sicher machbar. Im Haus ist Platz und die Großen könnten helfen. Vielleicht könnte auch er die Erziehung übernehmen und wir tauschen die Rollen - er bleibt daheim und ich gehe arbeiten. Und verdammt JA! Ich hab nen Kinderwunsch.... oder ist es nur die rosa Brille?!?!?!

Bevor ich mit ihm darüber rede und nachdenke, ob es und wie es geht und ob es überhaupt Sinn macht, wollte ich eure Geschichten und Ratschläge hören. Ich möchte ihn nicht noch mehr in seinem Wunsch bestärken....

Ich freue mich auf eure Tips!

Kommentare

  • Hallo,
    Geschichte hierzu hab ich keine. Mein Rat wäre wirklich, mit ihm zu vereinbaren, dass er daheim bleibt. Ich weiß nicht, ob du es schaffst (körperlich und seelisch) nach dem Mutterschutz sofort wieder in die Arbeit zu gehen, aber wenn du das bejahen kannst, dann kann der Mann ja übernehmen. Das solltet ihr nur vorher wirklich zu 100% vereinbaren.
  • Du hast soviel Sachen geschrieben die dagegen sprechen also weißt du ja die Antwort. Ein Mann kommt und geht aber du hast dann ein weiteres Kind
  • Hallo, also als zu alt würd ich dich jetzt sicher nicht bezeichnen, meine beiden Wunder hab ich mit 34 & 38 bekommen.
    In meinem Freundeskreis gibt es auch Erstmamis um die 40 😉Und ich denke, gerade weil deine großen schon so groß sind, sind Sie Dir doch sicher auch eine große Hilfe, oder?

    Und wegen dem Job: ja, ihr könntet Rollen tauschen, aber Erziehungsurlaub brauchst du dich nicht nehmen - es gibt Elternzeit (wenn du aus D bist), da hast du ein Anrecht drauf - es ist kein Gefallen deines AG & da bekommst du Elterngeld & auch Ansprüche in der Rentenkasse...
    Wie du schon sagst - finanziell ist es sicher nicht das Problem- dann hör auf dein Herz ❤️! Wenn DU tatsächlich auch noch ein Kind willst, dann nur zu 😇 🥰

    Aber nur um ihm einen Gefallen zu tun - dann bitte nicht - die Gründe die dagegen sprechen, hast du ja schon benannt.

    Ich drück die Daumen und bin gespannt, wie es weiter geht 😘
  • Also, die Gründe, die du genannt hast, hören sich ganz nach KOPF an...
    Hör auf dein HERZ! ❤️

    Zu deinen Bedenken möchte ich sagen:
    Für ALLES lässt sich eine Lösung finden!
    Und oft ist Plan B dann doch viel besser als der ursprüngliche Plan A... 😉
  • Ihr Lieben, danke für eure Kommentare. Ja, ich bin ein KOPF-Mensch. Aber erst im Alter geworden. Ich überdenke und oft ZERdenke ich vieles. Manchmal ist das auch gar nicht gut. Wegen eines Mannes würde ich sicher kein Kind bekommen. Der Wunsch ist schon in mir. Zum Thema Elternzeit: die Stelle, die ich habe würde anderweitig vergeben werden und ich bekäme etwas anderes, wenn ich länger daheim bliebe und das wil ich auf keinen Fall 😉 ich gehe gerne arbeiten und zwar genau an DIESER Stelle. Ich werde wohl doch auch mit ihm meine Gedanken mal teilen und hören, was er dazu sagt.
    Danke euch 😘
  • ich glaube auch, dass sich das sowieso alles selbst biologisch gesehen ein wenig nach hinten verlagert hat...wir werden immer älter, und die meisten bekommen auch später erst ein Kind (früher noch vor 30, heute schon deutlich weniger...) der Körper hat sich also angepasst.
Hey! BabyKram.de ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!