Was hilft wirklich gegen Schmerzen beim Stillen

LenaTaLenaTa

2

bearbeitet 25. Juli, 11:45 in Stillen
Hallo an alle Muttis da draußen. In diesem Thema möchte ich gerne Erfahrungen und Tipps austauschen, was ihr gemacht habt bei Wunden, eingerissenen Brustwarzen und allgemein bei schmerzen beim Stillen. Ich selber habe eine gerissene Brustwarze an der linken Brust und egal wie ich das Kind anlege, es wird nicht besser. Lasertherapie und Salbe waren alles Flops 😔 aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, eine Möglichkeit zufrieden, um angenehm stillen zu können. Vielleicht könnt ihr mir helfen 🙈☺️

Kommentare

  • Ich würds mal mit nem stillhütchen versuchen zumindest bis es einigermaßen verheilt ist. Bei meinem großen hatte ich das auch. Noch schlimmer war’s als er seine Zähne bekommen hat. Da hatte ich ein richtiges Loch 😭
  • Wo kriege ich denn stillhütchen her? Aus der Apotheke oder gibt es die auch in der Drogerie. Habe noch nie davon gehört 🤭
  • Internet oder DM
  • Ansonsten kann ich dir die muktimam Kompressen für die Heilung empfehlen
  • Kann mich nur anschließen... MultiMam Kompressen!!! Ohne diese hätte ich vermutlich das Stillen früh beendet 🤷🏻‍♀️.
  • Was für Salbe hast du ausprobiert? Ich kann reines Lanilon (Wollfett) empfehlen.
  • mina2mina2

    863

    bearbeitet 25. Juli, 10:57
    Erst einmal
    möchte ich dir sagen das du so tapfer aushältst und die Zähne zusammen beißt, viele wissen wie schmerzhaft es sein kann🤯 als würde einem man die Zeh Nägel nach oben klappen 😖

    MultiMam Kompressen sind GOLD wert! Diese im Kühlschrank lagern und nicht die Kompresse als Ganzes nutzen das ist Verschwendung, teile sie ruhig!
    An Crems gibt es die von lansinoh oder medela
    findest du in einer gut sortierten Drogerie
    aber ich denke es wäre bei dir am sinnvollsten mal solch
    STILLHÜTCHEN zu testen! (Apotheke, Drogeie erhältlich)
    Da wird denn der Nippel wirklich vollkommen geschont!
    Also stillen mit Hütchen und dein Nippel pflegen mit evtl Kompressen sowie Creme!
    Die Creme ist auch unbedenklich für dein Baby die Kompressen auch! Du musst es daher nicht abschrubben...
    Muttermilch kannst du auch auf der Brust belassen, wirkt auch beruhigend und wundheilungsfördernd!

    Alles Liebe Dir, die
    (.) (.)
    werden wieder ☺️
  • Vielen Dank für die ganzen Kommentare und Tipps. Ich werde heute Abend gleich los in die Drogerie und mir die stillhütchen + Multimam Kompressen besorgen 🤗
  • Schmerzen beim Stillen am Anfang: Zähne zusammenbeißen. Leider. Ich habe da keinen besseren Tipp. Habe viel gelesen und immer hieß es, man legt falsch an, wenn es weh tut. Das hat mich echt verunsichert (obwohl meine Schwester mich schon vorgewarnt hat, dass es am Anfang sehr schmerzt). Meine Meinung nach zwei Stillkindern: Es tut einfach weh am Anfang, die Brust muss sich gewöhnen. Die meisten Babys sind keine „Profis“. Ich glaub, beim zweiten Kind lief es nach 2 Wochen schmerzfrei, der war ein Profi und ich hatte Erfahrung. Beim ersten Kind war alles schwieriger.
    Ansonsten: Cremen cremen cremen. Ich habe stets reichlich Purelan verschmiert, am Anfang nach jedem Stillen und bin dann auch oft erstmal barbusig rumgelaufen daheim, weil ich das am angenehmsten empfunden habe. 😁 Kann mich auch an wunde Brustwarzen erinnern, wenn der Schmerz reinschießt ... halte durch und creme mit Wollfett!!
  • Ich schliesse mich an, Multimam Kompressen sind super!
    Ansonsten kann dir deine Hebamme vielleicht nochmal beim anlegen helfen und Positionen zeigen, die etwas schonender für die Brustwarze sind und kontrollieren, ob das Baby wirklich korrekt an die Brust geht.
  • Ich stille auch bereits das zweite Kind. Beim ersten ca. 14 Monate. Beim zweiten sind’s jetzt zwei Monate. Und Meine kleine hatte es auch gleich raus und trotzdem taten die ersten 2-3 Wochen sehr weh und das obwohl ich richtig abgelegt hab usw. ich denke die müssen sich da auch erst wieder drauf einstellen. Geb da Bauhaus echt recht... Zähne zusammenbeißen 🙈 und stillen ist trotzdem etwas wundervolles!!!
  • Hab auch bereits zwei Kinder gestillt und bei beiden war das ‚aushalten‘ am Anfang da... weiß schon was mich nun bei Nummer drei erwartet..
    Aushalten 😝Ist nur halt nur echt übel wenn der Nippel gerissen ist, das hatte ich bei Kind Nummer1 auch😰
  • Multimam Kompressen und mambiotic Kapseln haben mir in meiner schlimmsten schmerzhaftesten Stillzeit geholfen . Kann ich wärmstens weiterempfehlen
Hey! BabyKram.de ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!