Essen in der Schwangerschaft đŸ€°

Hallo ihr Lieben,
Wie macht ihr das bezüglich dem Essen in der SS. Achtet ihr sehr darauf? Oder esst ihr normal?

Kommentare

  • Was meinst du denn mit sehr darauf achten?
  • Salami, Schinken, Ei, Käse sowas 🙈
  • Leni781Leni781

    395

    bearbeitet 22. 01. 2020, 10:19
    @limane Ich denke das muss jeder nach seinem Gefühl machen.
    Ich verzichte auf Mett, rohen Lachs etc. komplett. Und ich reduziere auch andere Lebensmittel von den abgeraten wird, wie roher Schinken und Camembert. Aber ich esse Salami, Leberwurst, Salat (auch abgepackt), Eier und auch mal Rohmilchkäse.
  • @Leni781 Perfekt danke. Ist bei der letzten SS schon so lange her 🙈
  • Ich verzichte auf Mett, rohen Fisch, esse nur durchgegartes Fleisch, keinen rohen Schinken, Weichkäse. Allerdings esse ich auch abgepackte Salami, Leberwurst und jetzt zum Schluss hin auch mal ein weichgekochtes Ei oder Spiegelei.
  • Ich habe zusätzlich keine Salami wegen Toxoplasmose-Gefahr gegessen und auf Rohmilchkäse (Listerien) verzichtet.
    Rohes Fleisch, Fisch etc. mag ich eh nicht. Ansonsten habe ich versucht, mich gesund zu ernähren obwohl ein Burger auch schon mal drin war!
  • Ich hab nur keinen rohen Fisch gegessen und fertig. Toxoplasmose war ich eh schon positiv.
  • Also Listerien sollte man nicht unterschätzen, eine Bekannte von uns hat ihr Baby aufgrund einer Listeriose verloren - geboren bei 40+x, normal entbunden und 1 Tag später leider gestorben...
    ich will hier keinem Angst machen aber ich denke, das man da schon auf den ärztlichen Rat hören sollte, was man essen darf und was nicht....
  • Gab doch erst letztes Jahr den Skandal um Firma Wilke wegen Listerien
  • Genau, ist auch mein erster Gedanke gewesen. Weiß nicht genau ob sie auch betroffen war, wir kommen ja aus NRW und der Skandal um Wilke Wurst war glaube ich hauptsächlich in Hessen 🤔
  • Also rohes Fleisch hab ich nicht gegessen (ess ich sowieso seeeeehr selten). Aber beim Käse z.B. hab ich nicht geschaut.
  • Ich verzichte auf alles, was „verboten“ ist. Aber jeder wie er mag/will :)
  • Ich verzichte auch auf alles, was verboten ist. Ich vertrage sowieso keine Salami und RohmilchkĂ€se mag ich nicht. Salat esse ich, aber das ist um die Jahreszeit glaub ich auch eher unbedenklich. Ich hab vor kurzem aus versehen gerĂ€ucherten Schinken gegessen, da hab ich mich jetzt nicht verrĂŒckt gemacht. Ansonsten kann ich leider relativ wenig Lebensmittel genießen aktuell. Ich hab immer vor allem nach allem was mit Kartoffeln oder Zucker verarbeitet wurde so einen ekligen Nachgeschmack. Ansonsten viel gesĂŒnder als sonst, nur Butter oder Olivenöl könnte ich fast löffeln
    Lieblingsoma
  • Obwohl ich auch sehr wichtig finde, dass man sich als Schwangere an die empfohlenen oder Ă€rztlichen Vorgaben hĂ€lt, denke ich, dass es wichtig ist, sich nicht verrĂŒckt zu machen.

    Heißhunger entsteht auf natĂŒrliche Weise nach Lebensmitteln, die der Körper braucht. Das heißt nicht man soll Schlagsahnetörtchen einwerfen :), aber diese LustgefĂŒhle gehören dazu und signalisieren etwas. Zum kann bei SĂŒĂŸhunger die Karotte Wunder wirken und ist die gesunde Variante zur Zuckerlust. Es gibt tolle Infos dazu aus Blogs und von Hebammen
  • ich habe in meinen schwangerschaften auf rohes fleisch, also auch nur gerĂ€uchert wie speck oder salami, rohen fisch, rohe eier verzichtet. rohmilchkĂ€se habe ich jetzt nicht explizit ausgespart, weil ich sowieso noch nie rohe milch zu mir genommen habe. gibt es ja im normalfall auch eher selten zu kaufen. gĂ€ngige milchprodukte aus dem supermarktregal sind alle mit pasteurisierter milch.
    Lieblingsoma
  • Auf alles zu verzichten, was verboten ist, ist halt auch eine schwierige Aussage. Weil die Empfehlungen teils von Land zu Land mehr oder weniger unterschiedlich sind. Bei uns ist roher Fisch komplett verpönt. In Japan wird er empfohlen. In England rĂ€t man dazu auf rohen Fisch zu verzichten, wĂ€hrend gerĂ€ucherter Fisch als in Ordnung angesehen wird. Es ist ein schwieriges Thema.

    Ich selbst mag die Formulierung mit Verboten und Tabus auch gar nicht. Es gibt keine Lebensmittel, die in der Schwangerschaft verboten sind. Es gibt nur welche, deren Konsum gewisse Risiken mit sich bringt. Ich wĂ€re sehr dafĂŒr das Wording in der Kommunikation anzupassen und AufklĂ€rung zu betreiben, statt mit Verboten um sich zu werfen.

    Schwangere sind mĂŒndige Menschen. Was man isst oder auch nicht, entscheidet jede fĂŒr sich selbst. Nach bestem Wissen und Gewissen. Und teils auch nach dem, was man gerade runterbringt. Im ersten Trimester habe ich mich fast ausschließlich von Tomaten mit Mozzarella ernĂ€hrt. Der wird grĂ¶ĂŸtenteils eh aus behandelter Milch gemacht. Aber wenn es nur Rohmilch-Mozzarella gegeben hĂ€tte, hĂ€tte das auch nichts geholfen. Ich hĂ€tte den trotzdem gegessen, weil ich einfach irgendwas essen musste.
  • @hortensia: Bin da absolut deiner Meinung! Gut geschrieben!
    hortensia
Hey! BabyKram.de ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und AnonymitĂ€t wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und BeitrĂ€ge sind nur mit einem Nutzerprofil zugĂ€nglich. Melde dich kostenlos an!

Social Media & Apps

Registrieren im Forum