5 Monate altes Baby wiegt zu viel

Hey ihr Lieben, ich bin etwas ratlos und fühle mich ziemlich schlecht und etwas überfordert weil ich viel zu viele Fehler mache weil ich einfach nicht ganz so gut erkennen kann was mein Baby braucht.. eher gesagt will Oma mir immer sagen was ich wie tun soll was das Baby betrifft. Das ist aber nicht nur die Liebe omi sondern auch andere Personen die sagen ich soll so und so.. das hat mich irre gemacht weil ich dadurch so viel falsch gemacht habe und mein Baby jetzt unter Bauchschmerzen leidet weil ich nicht weiß wie ich das alles machen soll. Mein kleiner ist am 5.6.2020 6 Monate alt und ist 70cm lang und wiegt 11 Kilo.. jeder schmeißt mir an den Kopf das er zu dick ist etc. Der Arzt sagt das auch dort war ich vor ein paar Tagen. Worauf ich hinaus möchte ist dass ich nicht ganz recht weiß wie ich ihn füttern muss damit er nicht noch dicker wird... ich habe sonst immer morgens gefüttert mit Milasan 240ml mittags gab es ein halbes Gläschen Karotten und danach ein Fläschchen zusätzlich. Gegen 14-15 Uhr möchte er dann wieder trinken und schreit ganz doll.. ich biete ihn dann Tee an.. Fenchel oder Kamille. Das mache ich immer wieder damit er sich daran gewöhnt weil er den immer ausspuckt.. nun ja wenn das nicht klappt gebe ich ihn die Flasche... und er ist dann auch ruhig und zufrieden danach! abends gegen 18 Uhr bekommt er dann gute Nacht Brei allerdings ein ganzes Gläschen.. danach habe ich ihn zusätzlich eine Flasche gegeben weil nun mal danach „verlangt“ hat... Bzw war das nicht ganz so schlau von mir ich weiß das.. aber gegen 20/21 Uhr möchte er definitiv nochmal die Flasche zum einschlafen haben..nachts schläft er durch und kommt dann erst wieder gegen 7 Uhr morgens.. meine Hebamme und der Kinderarzt sagten das sei nicht gut deswegen sei er so dick.. deswegen fühle ich mich sehr schlecht..😔 ich habe um Rat gefragt und beide meinten ich soll lieber immer ein ganzes gläschen geben und die Milch weg lassen. Gesagt getan.. nun leidet er unter Bauchweh und Verstopfungen und hat sogar geblutet beim Stuhlgang... 😭 und er schreit sehr viel deswegen bzw immer wenn er versucht abzuführen.. das tut mir so weh ihn so leiden zu sehen.. ich habe ihn dann nur noch morgens die Flasche gegeben und zwischen drin immer wieder Fenchel Tee damit er auch genug Flüssigkeit hat. Er trinkt es aber einfach nicht gerne egal wie oft ich es versucht habe.. ich denke wenn mein Baby die Flasche noch verlangt dann soll er diese auch bekommen.. heute war es so schlimm mit dem schreien 4 Stunden.. und wirklich nur weil er Milch wollte! Ich bin mir da sehr sicher weil er danach endlich zur Ruhe gekommen ist und mich ganz glücklich angeschaut hat wo ich ihm endlich die Flasche gegeben habe! Ich bin ratlos weil ich jetzt einfach Nicht weiß wie ich ihn denn nun füttern soll mit der Flasche und Brei ohne das er noch dicker wird.. aber er braucht seine Flasche einfach und ich möchte ihn das nicht verweigern nur weil der Arzt oder die Hebamme das so sagt.. und noch andere Leute.. zudem nervt es mich so doll wenn jeder sagt mein Baby sei dick/fett das verletzt mich und ich fühle mich super schlecht und mache mir Vorwürfe. Hat jemand einen Rat wie ich ihn denn nun am besten füttern kann ohne das er noch dicker wird? Ich möchte nicht das er noch gesundheitliche Probleme wegen Übergewicht bekommt. Ich mache mich ganz verrückt deswegen.. ich möchte mir heute Abend nochmal einen Plan erstellen aber wollte hier einfach nochmal um Rat fragen oder Vorschläge von Muttis haben die evtl das selbe Problem haben.. einmal am Tag also nachmittags gegen 15 Uhr möchte er definitiv seine Flasche.. aber wenn ich ihn mit ganzen Gläschen füttere wie der Arzt und Hebamme sagte und dann diese Flasche zwischendurch.. ich weiß nicht ob das okay ist oder einfach zu viel..
seine Flaschen Zeiten sind wie oben beschrieben 7 Uhr morgens mittags gegen 15 Uhr und abends gegen 20/21 Uhr möchte er immer sehr gerne mit Flasche im Mund einschlafen.. ich Schaukel ihn dann immer sanft in den Schlaf und das klappt immer sehr gut das ist unser Ritual und ich möchte ihn das nicht nehmen.. aber wenn mir immer an den Kopf geschmissen wird (vorallem von Oma und Opa) das ich alles falsch mache dann bin ich einfach sehr traurig und fühle mich schlecht..die wohnen unter uns Oma kommt sowieso schon immer gefühlte 20 mal am Tag hoch und sagt dies und jenes.. egal was ich mache alles ist blöd in deren Augen.. ich kaufe einen Stuhl für ihn der teuer war weil der extra für den Rücken ist damit der nicht krumm wird etc. Nein ist auch nicht gut wo er 4 Monate alt war haben die ihn einfach Brot zum Essen gegeben ich bin fast ausgeflippt deswegen.. vielleicht reagiere ich über aber wenn man sich immer einmischt und mir sagt dein Kind hat dies und das bla bla bla... das macht mich irre und ich weiß schon gar nicht mehr was meinem Kind denn nun wirklich fehlt und was er wirklich braucht.. ich hab das Gefühl ich selber darf nicht entscheiden.. nun ja das war’s auch von mir.. Achso die beiden sind Nicht Dierekt Oma und Opa von mir sondern von meinem Freund mit dem ich zusammenlebe er ist auch der Vater unseres Kindes.. liebe Grüße an euch ich hoffe jemand kann mir etwas weiter helfen. 😕

Kommentare

  • Und was mich zusätzlich auch noch belastet ist dass er vor zwei Tagen unten schlafen durfte bzw. sollte.. ich habe dann gesagt (da er immer mit im Bett schläft) das er sich manchmal auf den Bauch dreht und den Kopf noch nicht selbstständig zur Seite dreht damit er Luft bekommt.. die sollen ihn dann doch bitte wieder auf die Seite drehen man bekommt das ja mit wenn er sich auf dem Bauch dreht weil er dann immer zappelt.. und was bekomme ich als Antwort? Ne der kann dann so liegen bleiben.. ich meine gehts noch? Soll er ersticken?? Oma meinte dann ja wir drehen ihn Dann schon zur Seite.. ich meinte dann okay gut aber auch wirklich dann machen bitte.. ich bin dann hoch und er hat so krass geschrien sowas habe ich noch nie gehört von ihm.. bin dann runter habe ihn Tee geben und er ist fast eingeschlafen.. und dann kam wieder ein Spruch der mich so aufgeregt hat. „Nicht mit Gewalt“ ich meine was für Gewalt??? Wo war ich denn jetzt bitte gewalttätig zu meinem Baby? Weil ich ihm Tee gegeben habe und er fast eingeschlafen ist? Ich war so sauer und habe ihn dann mit hoch genommen und er hat geschlafen! Im Flur höre ich dann wieder „nicht mit Gewalt“ sagte Opa.. ich verstehe nicht was sowas soll!! Ich mag ihn gar nicht mehr runter geben!! Aber dann weint Oma und ich bin dann so so so so böse!! Ich halte das nicht mehr aus ich bin so kurz davor zu platzen! Das ist mein Baby! Mein erstes Kind und ich entscheide!! Nicht Oma nicht Opa!! Aber keiner hört auf mich! Nach dem Brot das die ihm gegeben haben wollten die ihn Organe geben aus diesen Dosen! Was denken die sich denn immer nur..
  • Ich habe so oft gesagt die sollen das und das nicht machen die hören einfach nicht auf mich und wissen alles besser.. ich weiß echt nicht mehr weiter. 😟
  • Oh man bei dir gehts wohl rund.
    Als erstes würde ich Oma und Opa sagen das es Zwischenmahlzeiten nicht mehr gibt, du weisst ja nie wann er Hunger hat, wenn jeder ihm was gibt, vorallem Sachen die für sein Alter nicht geeignet sind.
    Dein kleiner ist noch klein, als erstes Google mal bitte beikostreifezeichen, davor sollte es noch gar nichts ausser Milch geben. Und beikost heißt nicht das er mit 5 Monaten ganze Gläschen essen soll. Der Darm is ganz neu der muss sich erstmal dran gewöhnen, gib ihm wenn die beikostreifezeichen erfüllt sind immer nur löffelweise, anfangs nur zum probieren. Das er Bauchweh und Verstopfung bekommt is ja ganz, er verträgt das alles noch nicht plus dazu diese Mengen.
    Fahr einen Gang zurück, lass die Glässchen und vorallem diesen abendbrei das macht nur dick, gib ihm die nächsten 2 Wochen erstmal nur die milchnahrung und da auch nur pre, alles andere sind nur dickungsmittel drin damit die Kinder länger satt sind.
    Wenn er alle beikostreifzeichen erfüllt hat dann fang langsam an, und schau wie er es verträgt. Kinderarzt sind keine Ernährungsberater sie empfehlen nur, aber jedes Kind ist anders und schema F funktioniert nicht bei allen. Tu deinem Sohn einen gefallen und mach langsam, dann wird es auch wieder besser. Hör auf dein Gefühl und nicht auf zick andere, und mach klar das es dein Kind ist, und sie sich an Abmachungen halten sollen, zum Wohle des Kindes. Im 1 Lebensjahr ist Milch hauptnahrungsmittel, deshalb heißt es nur beikost und nicht hauptkost. Macht euer Tempo und das ist gut so, lass Tee weg, gewöhne dann wenn er beikost bekommt an Wasser, schlückchenweise nicht literweise.
    Ich wünsche euch alles gute 💗
  • Dem ist nichts mehr hinzuzufügen @Sabrina1989 hat das ganz wunderbar geschrieben.
  • Ich wünsche dir alles Gute.
  • Dankeschön für die lieben Worte! Ich werde das jetzt auch so machen! Ich hoffe nur das Oma und Opa auch mal auf mich hören aber wird erstmal nicht mehr zu denen kommen. Zumindest nicht ohne Aufsicht. Ich danke euch. ❤️
  • Ich schließe mich Sabrina1989 an. Sie hat dir alle wichtigen Tipps gegeben.
    Lass wirklich auch den Tee weg. Zu viel zusätzliche Flüssigkeit ist gar nicht gut für Babys. Füttere ihm hauptsächlich Pre (keine 1er oder 2er Nahrung). Von Pre werden Babys auch nicht zu dick.
    Dickmacher sind, wie ebenfalls schon geschrieben, die (Abend)Breie.
    Und ich kann auch nur sagen, lass dich nicht von den Großeltern verunsichern. Das ist eine andere Generation. Da galten noch ganz andere Empfehlungen in Bezug auf Ernährung. Hast du eine Hebamme? Du hast Anspruch auf Beikost-Beratung durch eine Hebamme. Die Kosten werden von der Krankenkasse getragen. Die kennen sich besser aus, als die meisten Kinderärzte.
    Alles Gute für euch.
  • Lass dir nicht von allen reinreden und mach dir keinen Kopf, dass dein Kind für immer dick ist. Ich kenne genügend Babys und Kleinkinder, die richtige Wuchtbrummen waren, teils nur durchs Stillen, trotzdem würde ich die oben genannten Ratschläge befolgen und Oma und Opa in ihre Schranken weisen. Du bist die Mama!
  • Ich bin nicht ganz der Meinung der anderen. Also, wenn er ja den Brei schon so gut isst, würde ich damit jetzt nicht wieder aufhören ehrlich gesagt. Milch kannst du auch eine 1-er nehmen, damit ist er länger satt als mit Pre. Ich hatte die 1, nach 6 Monaten die 2 und definitiv keine schweren Kinder 😉. Würde morgens Milch geben, Mittags Gemüsebrei, wenn er davon die Hälfte isst wie du sagst zusätzlich ca. 100ml Milch, dann ca. 15/16 Uhr entweder eine Flasche Milch oder Früchtebrei (unterstützt die Verdauung) und wieder etwas Milch und Abends wieder Flasche. Vor dem Schlafen kannst du auch nochmals ein Fläschchen geben. Würde aber die Menge etwas reduzieren. So bekommt er, wenn ich das richtig verstehe ja 1200ml Milch, was schon definitiv viel ist, aber dem jetzigen Gewicht natürlich entspricht von der Trinkmenge her.
    Was du sonst machen kannst, wenn er den Milchgeschmack so gerne mag ist, zum Mittagsbrei und ev. 15 Uhr nach dem Früchtebrei die Milch nicht normal anmischen, sondern verdünnt. Also wirklich nur wenig Pulver und den Rest Wasser. Morgens, abends und vor dem Schlafen aber normal, sonst hat er zu wenig.
  • PS: und ja, Grosseltern mal in ihre Schranken weisen würde ich auch machen
  • Ich würde da er ja offensichtlich Probleme mit der ganzen Umstellung hat einfach nen Schritt zurück, manchmal ist langsamer einfach besser als zu schnell, und er quält sich ja wohl damit.
    Klar bleibt er mit der 1 er länger satt weil dort einfach viel drin ist was lang satt macht.
    Dein kleiner Mann is 5 Monate, google einfach mal nach den beikostreifezeichen für mich klingt sowas schon sehr logisch.
    Klar gibt es Kinder die es vertragen, für mich wäre dieses ganz schnell,und immer mehr und immer besser nichts, warum nicht bei dem erstmal bleiben womit es gut ist und dann langsam damit beginnen wenn Die Zeit gekommen ist.
    Ich denke dein Gefühl sagt dir schon das richtige, weil wie man rauslesen kann geht es dir mit all dem neuen auch nicht gut.
    Er wird dir mit einem Jahr schon einiges mehr essen und auch größere Portionen, er ist noch ein Säugling und beikost sollte man langsam beginnen das sowas wie Verstopfung und Bauchweh garnicht erst aufkommt.
  • Ich habe das heute mal so gemacht das ich ihn wirklich nur ein paar Löffel gegeben habe zum Mittag. Bzw weniger als die Hälfte da hat er aber gemeckert 😂🙊 aber ich habe ihn eine Stunde danach pre Milch gegeben 150ml. Nach 3 Stunden dann nochmal und heute Abend gegen 18 Uhr Apfel Zwieback Gläschen aber auch nur weniger als die Hälfte. Da hat er auch gemeckert weil er noch Hunger hatte. Ich habe ihn danach dann eine Flasche nochmal gemacht und jetzt schläft er. Lieber etwas langsamer als das ich ihn vollstopfe. Hat sehr gut geklappt heute. 😅
  • Ja für mich ist das alles echt neu ist ja mein erstes Kind. Finde das alles immer sehr schwierig auch wenn ich mal meine Hebamme um Rat frage bin ich dennoch manchmal sehr ratlos. Deswegen dachte ich lieber mal Muttis fragen die sich wirklich auskennen. Eure Antworten sind sehr lieb. ❤️
  • Prima, ihr seid auf dem richtigen Weg 👍. Pre is wie Muttermilch, damit kannst du nicht überfüttern.
    Wenn man stillt gibt man bei Einführung der beikost auch danach nochmal die Brust, kein Kind soll Hungern, deswegen hör auf die Signale von deinem Kind und so werdet ihr einen guten Weg finden. Ich wünsche euch alles gute 🍀
  • Momentan ist er nur nachts immer sehr unruhig und schreit im Schlaf ganz oft das macht mich etwas fertig wegen dem Schlafmangel ich hoffe das ist nur eine Phase und nichts schlimmes. 🙊
  • Weisst du mit 5 Monaten bekommt er jetzt schon viel mit, Kinder verarbeiten in der Nacht die Reize vom Tag. Begleite ihn dann wird es auch für ihn einfacher, und wenn möglich leg dich einfach zum Mittagsschlaf mit hin.
    Oder vllt kommen auch Zähne, des wirklich auch echt fies. Irgendwann wird es besser, oder vllt einfach nur anders 🤭 . Kopf hoch, vllt kannst du am we mal den Papa spazieren schicken und dir somit kleine Auszeiten nehmen.
  • Ja seine Zähnchen kommen auch man sieht etwas schon. Diese Nacht war er aber sehr ruhig. Hab den Eindruck dass das mit dem Essen ganz gut war. Sein Stuhlgang ist jetzt auch wieder eher breiig als so eine harte Wurst wie die Tage davor. Klingt komisch aber ist so. 🙊 die Tipps waren sehr gut. ❤️
  • Hallo,
    Ich würde auch sagen, mach eine Pause vom Brei, er ist ja noch nicht mal 6 Monate alt und bekommt schon 2x Brei am Tag.
    Gib ihm erstmal nur 2 Wochen Milch, dann fang langsam mittags mit Gemüse an. Wenn er zu Bauchweh neigt, Probier mal Kürbis oder pastinake. Eine Woche lang nur dieses pure eine Gemüse. In der zweiten Woche machst du Kartoffeln dazu. In der dritten Woche dann ein anderes Gemüse mit Kartoffeln, in der vierten Woche dann etwas Fleisch dazu.
    Solange er keine ganze Portion schafft (180-200g), gibst du ihm hinterher Milch. Am besten pre, die reicht das ganze erste lebensjahr. In der 1er sind extra Kohlenhydrate drin, die machen dick.
    Zum Essen und auch zwischendurch immer wieder Wasser oder Tee anbieten, irgendwann wird er das trinken, keine Sorge.
    Zu den anderen Mahlzeiten gibst du erstmal nur pre.
    Wenn er mittags gut ist, kannst du den Abendbrei einführen.
    Bitte nimm keine fertigen gute-nacht-Brei, die strotzen vor Zucker! Am besten einfach reines Getreide Pulver in der babyabteilung holen, das ist zuckerfrei und wird mit Vollmilch angerührt. Dazu ein bisschen obstmus und fertig. Das getreidepulver kannst du dann später auch für nachmittags nutzen, da wird es dann mit Wasser angerührt.
    Die breipulver die man nur mit Wasser anrührt um einen Milchbrei zu bekommen, sind mit Zucker abgemischt, das macht dein Baby dick. Dein Baby braucht auch keinen Brei der nach Vanille, Keks oder sonstwas schmeckt. Ein bisschen aufwendiger ist es, den Abend- und Nachmittagsbrei mit richtigen Flocken zu machen (Hafer-, Hirse-, buchweizen-, dinkelflocken etc.). Die werden richtig in Milch bzw Wasser aufgekocht, das braucht ein paar Minuten länger als das Pulver.

    Und lass dir nicht von allen Seiten reinreden. Jeder meint es gut und weiß es besser, du bist die Mutter, du entscheidest.
    Alles liebe
Hey! BabyKram.de ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Social Media & Apps

Registrieren im Forum