Zu viel Muttermilch

bearbeitet 17. Juli, 10:22 in Stillen
Hallo Ihr Lieben,

Hat hier jemand Erfahrung bezüglich Pfefferminztee und Seilbeitee in der Stillzeit? Die sollen ja die Milchproduktion hemmen. Ich muss täglich um die 500-550 ml Milch abpumpen, da ich einfach zu viel habe. Meine Brüste platzen fast. Das ist wohl in meiner Familie veranlagt. Die, die nicht abgepumpt haben, hatten schlimme Staus und mussten operiert werden.

Nun dachte ich, man könnte ja solche Tees in meinem Fall trinken. Hemmen die wirklich , oder hört es ganz auf ? Will natürlich meine Maus weiter stillen.

Lg 💕

Kommentare

  • bearbeitet 11. Juli, 15:57
    Anstatt abpumpen würde ich nach jeder Still-Mahlzeit kühlen.

    Mit ständigem Abpumpen ruft man den Teufelskreis hervor, denn das regt zu weiterer und weiterer Milch-Produktion an.

    Es läuft ja hier nach dem Prinzip „Angebot & Nachfrage“. Wenn du immer pumpst, produziert dein Körper mehr und mehr Milch - welche ja dann eigentlich gar nicht benötigt wird.

    Am besten sofort mit pumpen aufhören!
    Dann spannt deine Brust ca zwei Tage, wird sich aber bestimmt regulieren!
    Und wenn es dann gar nicht mehr auszuhalten ist, lieber ein bisschen was ausstreichen...

    Bevor es zu einer OP diesbezüglich kommt, muss einiges passieren...
    Einfach immer aufmerksam sein und bei verhärteten Stellen sofort angemessen reagieren...

    Ihr zwei bekommt das bestimmt ganz prima zusammen hin - ganz ohne Milchpumpe! 💞
  • Ich habe nicht so richtig Erfahrungen mit den Tees gesammelt bisher, versuche aber seit ein paar Tagen mit Pfefferminztee und Phytolacca D2 die Milchmenge zu reduzieren.
    Allerdings bin ich mit morgen 2 Jahren über die „richtige“ Säuglingsstillzeit raus 😛 und versuche nur so wenig Milch wie möglich zu haben, aber mit Nahrung hat das ja eh nix mehr zu tun bei uns 🙈
  • Bei den Globuli ist die Potenz extrem wichtig, da du mit höheren Potenzen genau das Gegenteil erreichst!!
  • Leni781Leni781

    389

    bearbeitet 11. Juli, 20:17
    Hallo liebe @lanashine. Ich kenne das Problem! Hatte auch jedesmal viel zu viel Milch. Pumpen macht es jedoch wirklich schlimmer. Ich bin ganz gut damit gefahren, zwischendurch auszustreichen und die Brust immer wieder zu massieren, damit sich keine Knötchen (Milchstaus) bilden. Bis in die Achselhöhle hoch massieren. Habe mir immer Musselintücher unter die Brust gelegt beim ausstreichen, weil das eine ziemliche Sauerei war 🙈 Zwischendurch hab ich auch was aufgefangen und zum Baden des Babys verwendet oder eingefroren. Und nach dem ausstreichen haben mir kalte Retterspitzwickel geholfen.
    Halte durch meine Liebe. Irgendwann spielt es sich ein.
  • Wie alt ist denn dein Kind? Die Muttermilch stellt sich erst nach ca drei Monaten richtig auf den Bedarf des Kindes ein.
    Abpumpen fördert normalerweise die Milchproduktion. Die Nachfrage regelt das Angebot.
    Du kannst auch mal Blockstillen probieren.
    Hier wird immer nur mit einer Brust gestillt und bei der nächsten Mahlzeit erst wieder die andere angeboten.
    Die nicht entleert Brust fährt die Produktion runter da hier keine Nachfrage stattgefunden hat.
    Wenn es zu sehr spannt, kannst du am besten mit der Hand ausstreichen.
  • Herzlichen Glückwunsch erstmal zum Nachwuchs ❤️.
    Ich kann sehr gut nachempfinden wie es dir geht. Hatte nach allen 3 Kids viiiiel Milch. Meine Mittel für eine schnelle Besserung waren:
    - 1-2 Tassen Salbeitee täglich
    - wärmen vor dem Stillen (wenn das zeitlich geklappt hat
    - kühlen nach dem Stillen (auch mit Retterspitz getunkte Tücher)
    - nur ganz wenig zur Entlastung abpumpen, eher ausstreichen wenn es nicht so schmerzt
    - in unterschiedlichen Position anlegen (!) damit keine Knötchen entstehen (das Babykinn soll in Richtung Verhärtung liegen und massiert diese Stellen besser leer)

    Ich habe zudem nur einseitig gestillt, manchmal auch zur Entlastung etwas von der zweiten Brust.

    Ich drücke die Daumen, dass sich alles schnell einspielt und reguliert ✊. Aber davon gehe ich aus. Durchhalten ❤️ Alles Gute euch
  • @lanashine Wie gehts dir mit dem stillen inzwischen! Ich hab immer genau das gleiche Problem gehabt, ich hoffe es pendelt sich bei dir ein 🍀
Hey! BabyKram.de ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Social Media & Apps

Registrieren im Forum