Wie kann ich das Abnehmen im unterstützen? Jemand Erfahrungen?

bearbeitet 29. April, 17:09 in Ernährung
hallo zusammen,

das leidige thema: ich möchte bis zum sommer noch etwas abnehmen, so richtig wohl fühle ich mich nicht in meinem körper. nach meiner zweiten schwangerschaft hat es bei mir länger gedauert, bis ich angefangen habe, die angesetzten pfunde wieder los zu werden. ich wollte mich damit nicht stressen und meinem körper die zeit geben, die er braucht. vor ca. 4 monaten, also im jänner habe ich damit angefangen, mich mehr zu bewegen, mittlerweile bin ich auch relativ sportlich und habe tatsächlich auch schon ein bisschen was abgenommen. nun ist es aber so, dass sich im moment seit ein paar wochen nichts mehr auf der waage tut, obwohl ich noch das ein oder andere kilo zu viel auf den rippen habe. ich kann mir denken, dass es daran liegt, dass ich halt doch noch oftmals zu deftig esse und ich weiß selber, dass ich mehr esse als nötig. mit den kindern ist das halt irgendwie auch nicht so einfach, es gibt halt irgendwie ständig irgendwas, kennt ihr das? wie könnte ich es angehen, ohne mich zu quälen? wie sieht es mit kalorienzählen aus, könnte das etwas bringen oder macht mir das nur unnötig arbeit?

eventuell hat auch jemand rezept empfehlungen, mir gehen langsam die ideen beim kochen aus. würde mich über ein paar tipps freuen, danke schon mal! :smile:

Kommentare

  • Also ich hab mit der YAZIO App begonnen. Das ist Kalorien zählen mit Dokumentationen. Es ist ähnlich wie weight watchers. Die App kenn fast alle Lebensmittel, du kannst Rezepte erstellen, Lebensmittel scannen und favorisieren usw.
    Ich hab es mit meiner Uhr gekoppelt und so bekomme ich die verbrauchen kcal auch angerechnet und darf ggf. Was mehr essen.

    Nachteil .... die Dokumentation.... aber das ist bei we ebenfalls. Mir persönlich hilft nur die strenge Kontrolle. Sonst ist es hier mal ein halbes Brot mehr. Oder da ein paar Nudeln.

    Vorteil du kannst alles essen. Und wenn du doch drüber bist, den Tag noch retten mit Sport.
    trudlwudl
  • @tresp123 udlwudl ohh ja das kenne ich... ich hab seit Januar 10kg weg un seit dem tut sich nichts mehr. ehr schwankt es immer mal wieder 1-3 kg nach oben und unten. Ich mache 1-3x die Woche ne gute Std Sport und ernähr mich gesund, hauptsächlich LowCarb.
    Ich hab die FDDB App, da ksnn mann Lebensmittel eingeben und Kcal zählen, habs aber aufgegeben 🙈 war schon echt nervig teilweise 😅
    können uns gerne austauschen und unterstützen
    glg
    glg
  • Ich verwende ebenfalls die Fddb-App, und zwar in der kostenlosen Version, weil es mir ohnehin ausschließlich ums Kalorienzählen geht. In puncto Diät nütze ich andere Rezepte. Diese sind zwar kalorienarm, kommen aber generell in der Familie gut an. Ich selbst schaue seit einigen Wochen wieder, dass kleinere Portionen zu mir nehme. Das ist natürlich gewöhnungsbedürftig, aber deswegen nehme ich auch Gluco 3.0 Kapseln und das hilft mir weiter. Sport zählt zwar ebenfalls zu meinem Maßnahmen-Mix, aber ich es macht leider nur einen geringen Anteil aus. Meine Health-App zeigt an, dass es täglich 4.600 Schritte sein sollten. Outdoor werden es momentan nicht wirklich so viele, aber daheim versuche ich, dass ich in der ohnehin spärlichen Freizeit mit Musik und Buds tanze. Und letztendlich sind es immer nur die Äquivalente von vier Kugeln Eis, die ich verbrenne...
  • sunrise3112 schrieb: »
    Also ich hab mit der YAZIO App begonnen. Das ist Kalorien zählen mit Dokumentationen. Es ist ähnlich wie weight watchers. Die App kenn fast alle Lebensmittel, du kannst Rezepte erstellen, Lebensmittel scannen und favorisieren usw.
    Ich hab es mit meiner Uhr gekoppelt und so bekomme ich die verbrauchen kcal auch angerechnet und darf ggf. Was mehr essen.

    Nachteil .... die Dokumentation.... aber das ist bei we ebenfalls. Mir persönlich hilft nur die strenge Kontrolle. Sonst ist es hier mal ein halbes Brot mehr. Oder da ein paar Nudeln.

    Vorteil du kannst alles essen. Und wenn du doch drüber bist, den Tag noch retten mit Sport.

    hi, danke für den tipp! klingt ja irgendwie cool, so erhält man einen gesamt überblick, was man so isst über den tag. ich denke, es könnte tatsächlich auch hilfreich sein, wenn man weiß, wieviel kcal ein bestimmtes lebensmittel hat. dabei verschätzt man sich ja meistens. ja, die dokumentation ist wahrscheinlich anfangs etwas mühsam und gewöhnungsbedürftig, aber daran wird man sich ja auch gewöhnen oder? wielange machst du das denn schon?
    lini91 schrieb: »
    @tresp123 udlwudl ohh ja das kenne ich... ich hab seit Januar 10kg weg un seit dem tut sich nichts mehr. ehr schwankt es immer mal wieder 1-3 kg nach oben und unten. Ich mache 1-3x die Woche ne gute Std Sport und ernähr mich gesund, hauptsächlich LowCarb.
    Ich hab die FDDB App, da ksnn mann Lebensmittel eingeben und Kcal zählen, habs aber aufgegeben 🙈 war schon echt nervig teilweise 😅
    können uns gerne austauschen und unterstützen
    glg
    glg

    wow, gratuliere zu den 10kg! diese schwankungen kenne ich auch... also bei mir sind das so 1-2kg. was machst du denn für sport?
    melafiorita schrieb: »
    Ich verwende ebenfalls die Fddb-App, und zwar in der kostenlosen Version, weil es mir ohnehin ausschließlich ums Kalorienzählen geht. In puncto Diät nütze ich andere Rezepte. Diese sind zwar kalorienarm, kommen aber generell in der Familie gut an. Ich selbst schaue seit einigen Wochen wieder, dass kleinere Portionen zu mir nehme. Das ist natürlich gewöhnungsbedürftig, aber deswegen nehme ich auch Gluco 3.0 Kapseln und das hilft mir weiter. Sport zählt zwar ebenfalls zu meinem Maßnahmen-Mix, aber ich es macht leider nur einen geringen Anteil aus. Meine Health-App zeigt an, dass es täglich 4.600 Schritte sein sollten. Outdoor werden es momentan nicht wirklich so viele, aber daheim versuche ich, dass ich in der ohnehin spärlichen Freizeit mit Musik und Buds tanze. Und letztendlich sind es immer nur die Äquivalente von vier Kugeln Eis, die ich verbrenne...

    woher nimmst du denn die rezeptideen? oder lässt du dich einfach selber inspirieren? ich habe mittlerweile nämlich das gefühl, ich esse immer das gleiche... kleinere portionen sollte ich auch essen, ich merke halt leider nicht so schnell, dass ich satt bin, vor allem, wenn mir schmeckt, was ich esse... ich ernähre mich zwar bei den hauptmahlzeiten und snacks zum allergrößten teil gesund, hin und wieder kommt es aber doch vor, dass es mal ein deftiger nudelauflauf wird, oder frittiertes zeug, ist aber mittlerweile selten. sport läuft bei mir momentan ganz gut, da versuche ich jeden tag 30 min was zu machen plus schaue ich, dass ich am tag auf 10 000 schritte komme. aber ja, das ist halt auch kein freibrief für "sündigungen". was bewirken diese kapseln denn?
  • Na ja, Sündigen darf man hin und wieder schon, wenn man schaut, dass die Anzahl der Kalorien über die Woche hinweg passt. Das ist in etwa so wie mit der Sieben-Tages-Inzidenz. Bezüglich der Rezepte habe ich mir ein Bild von den verschiedenen Kalorien der Zutaten gemacht. Und ich suche im Internet nach Rezepten mit kalorienarmen Zutaten, die mir schmecken. Ein gutes Beispiel ist Quinoa mit Huhn, das eine gute Alternative zum Reisfleisch ist. Die Kapseln bringen ein Sättigungsgefühl, damit isst man logischerweise weniger.
Hey! BabyKram.de ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Social Media & Apps

Registrieren im Forum