Baby Schlaf- Essverhalten mit 7Monaten

Hallo zusammen,

wir bräuchten Erfahrungen oder Ratschläge. Unser Sohn ist jetzt fast 7 Monate alt. Der Morgen sieht so aus, dass er zwischen halb 7 und 7 aufwacht, aber noch total müde ist. Dann sind wir ca. 2-2,5 Stunden wach, bis er müde wird und das quengeln anfängt. Dann bekommt er seine erste Flasche tagsüber (vorher zeigt er keine Signale, dass er etwas trinken will und lehnt es auch ab).
Legen wir ihn ins Bett wird mindestens noch 20min gequengelt. Dann wacht er nach genau 30min auf und ist im Anschluss wieder müde, möchte aber nicht weiter schlafen. Wenn er nicht müde ist, hat er auch keinen Bedarf etwas zu trinken. Den Mittagsbrei isst er manchmal ganz gut auf und manchmal isst er sehr wenig. Bekommt er ihn vor dem Mittagsschlaf, wird er sofort müde und will nicht weiter essen, braucht aber trotzdem noch eine Flasche zum einschlafen. Nach dem Schlaf hat er keinen Hunger mehr auf den Brei.
Selbst wenn er mal (kommt ab und an vor) den Brei aufisst (190g), braucht er die Flasche zum einschlafen.
Mittagsschlaf variiert auch extrem - manchmal die besagten 30 Minuten; an anderen Tagen zwei Stunden.
Am Nachmittag das gleiche Thema wie am Vormittag; plötzlich müde, er braucht eine Flasche zum einschlafen und schläft wieder exakt 30 Minuten. Wenn er aufsteht ist er nach kurzen Zeit wieder sehr müde.
Zum Abend hin gibt es nun Abendbrei der läuft mal gut und mal schlechter (ähnlich wie mittags).
Zwischen 18:30 und 19 Uhr ca. wird er müde, braucht wieder seine Flasche zum einschlafen und schläft nach ca. 30-40 Minuten schreien und quengeln ein.
Das schreien und quengeln kommt auch bei den anderen Schlafzeiten vor.
Meistens nachdem er dann ca. 1h abends geschlafen hat, geht es im 30-60 Minuten-Takt los, dass er aufwacht und rummeckert, bis er seinen Schnuller bekommen hat oder kurz beruhigt wird.
Das geht bis ca. 0 Uhr so. In der Nacht will er dann 2-3 mal etwas trinken.
Abgesehen vom Trinken laufen wir ca. 10 mal in sein Zimmer (ab Abend bis zum Morgen) um ihn zu beruhigen oder den Schnuller zu geben.
Er schläft in seinem Zimmer schon seit er ca. 1,5 Monate alt ist in seinem Babybett.
Das ganze geht seit ca. zwei Monaten so.
Wir sind langsam mit unserem Latein am Ende.
Was können wir tun, um ihm mehr Schlaf zu ermöglichen?
Hat jemand Ratschläge oder Tipps für uns?
Sind um jede Hilfe dankbar. 💕

Kommentare

  • Hier sieht es mit genau 7 Monaten so aus.....
    aufwachen ca. 6:30, da gibt es auch ohne quengeln die Brust.
    Ca. 8:30 gibt’s ein Obst Getreide Brei und etwas Brot mit Butter. (Er liebt bereits Brot)
    9:30 geht’s ins Bett. Oft vorher etwas lau warmes Wasser aus der Flasche.
    Dann wacht er gegen 11:15 wieder auf und um 12 gibt es Mittag essen 200g in etwa... mal mehr mal weniger.
    13:30 ist er wieder platt und muss und Bett.
    14:30 meist wieder wach und bekommt dann geriebenes Obst mit etwas Brot.
    17 Uhr ist er total platt, mal schläft er mal will er auch nur seine Ruhe.
    17:45 gibt’s Milchbrei
    19:30 stille ich noch mal und dann geht’s ins Bett.

    Auch hier werden keine Anzeichen für Hunger gemacht außer manchmal etwas Unruhe. Wenn bis geweint wird vor Hunger wird’s ein Drama.🙈

    Nachts stille ich nur noch wenn er mit Schnuller nicht wieder einschlaft Bzw. Hell wach ist.
  • Meine Maus ist gerade 8 Monate geworden wir kennen das Problem mit wenig schlaf auch nur zu gut...sie hat gerne draußen geschlafen.

    Unser Tagesablauf sieht so aus wie stehen zwischen 6 00 6.30 Uhr auf gehen uns waschen und spielen. In der Früh wird sie ziemlich schnell müde und ich lege sie um 8.30 8.45 Uhr (je nach dem wie Früh sie wach wurde) wieder schlafen. Dieser Schlaf ist recht unterschiedlich meistens aber zwischen einer halben und einer stunde. Dann gehen wir mit dem Hund spazieren. Um ca 11.30 mach ich ihren mittagsbrei und um 12.00 12.30 Uhr ist Mittags schlaf. Die Zeiten richten sich meistens danach wie lange sie davor geschlafen hat sie bleibt meisten so 2 1/2 Stunden wach. Wenn sie aufwacht wird gespielt oder noch mal rausgegangen um ca 14.30 15.00 gibt's ein Obst brei und dann wird noch mal ein kleines Nickerchen gemacht ( alles nach 16.00 Uhr Wecke ich sie)
    Dann kommt der Papa nachhause und es ist Papa Zeit:) und 17.30-17.45 wird der abendbrei gemacht und um 18.30 Uhr wird bett fertig gemacht.
    Das ist unser schlaf und es Essroutine.

    Zurzeit schläft sie ziemlich gut ein aber auch erst wieder seit dem der erste Zahn durchgebrochen ist.
    Nachts allerdings wacht sie sehr oft auf und schläft unruhig woran das liegt weiß ich auch nicht. Ich biete ihr oft die brust an.
    Vom Essen her ist das auch unterschiedlich mal isst sie alles auf mal nicht. Es gab auch Tage an dennen ich das Gefühl hatte das es ihr einfach weh tut und sie ein paar löffel gegessen hat und dann nur geweint hat. Wir haben sie auch nie gezwungen dann zu essen.
    Mittlerweile hat sie mehr Interesse am familientisch mit zu essen anstatt ihr essen zu esse.

    Hat dein kleiner schon Zähne?
    Ich finde die sind auch ein großer Sprung in der Entwicklung zumindest war das bei uns der Fall. Und es hat viel Einfluss auf schlafen und essen.
  • Und wenn sie nicht schlafen konnte bin ich raus gegangen das hat zu 90% geholfen da konnte sie auch mal 2 Stunden schlafen 😊

Hey! BabyKram.de ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Social Media & Apps

Registrieren im Forum