Milchschorf und Kopfgneis

ErvenyErveny

253

bearbeitet 5. 04. 2013, 16:31 in Gesundheit und Medizin
Hallo ihr!

Es gibt ja einen Unterschied zwischen Milchschorf und Kopfgneis, was meine kleine davon jetzt wirklich hatte/hat, weiss ich bis jetzt nicht so genau?! :/
Sie hat von beidem gewisse Anzeichen und gewisse nicht!
Es ist zwar schon viel besser geworden, weg ist es aber noch immer nicht ganz!
Es sind noch ganz wenige milchig farbene etwas größere Kopfhautschuppen, die sie selbst aber anscheinend nicht stören. Ich glaube nicht das es juckt, da sie noch nie Anzeichen dafür gezeigt hat!Sie genießt es sehr wenn sie am Kopf gekrault wird und schläft meist dabei ein, würde es jucken, würd sie ich denk ich dagegen wehren, bzw. jammern, wenn man aufhört zu kraulen.
Sie hat schon sehr lange Haare und sonst eigentlich einen sehr schönen Kopf, auch die Kopfhaut ist bis auf die wenigen Stellen sehr schön. Die Stellen nässen nicht und sind auch nicht rot. Wir haben sie jetzt vor dem Kopfwaschen immer mit Babyöl einmassiert, aber ganz weg ist es eben nicht!Mein Arzt meinte dass wäre nicht schlimm und kann durchaus länger dauern bis es ganz weg ist und dass es nichts mit einer Hautkrankheit oder Allergie zu tun hat.
Wie lange hatten eure Zwerge das? War es bei euch auch so oder anders? Was habt ihr dagegen benutzt?

Kommentare

  • Lea hatte das im den ersten Monaten... Mal mehr mal weniger... Und irgendwann war er dann weg!
    Ich hab auch immer vor dem waschen Babyöl einmassiert und dann mit einem Kamm leicht ausgebürstet... Dann gewaschen und danach wars dann viel besser...

    Hab da ne nette Tabelle gefunden wo die zwei gegenübergestellt werden :-)

    Kopfgneis:
    Beginn: in der ersten Lebenswoche
    Dauer: heilt meist nch dem dritten LM ab (kann aber auch länger bleiben)
    Aussehen: talgige, weiche Schuppen, Haut drunter gar nicht bis leicht gerötet
    Lokalisation: behaarte Kopfhaut
    Allgemeinbefinden: kaum beeinträchtigt
    Juckreiz: kaum
    Therapie: Therapie nicht notwendig, ablösen der Krusten

    Milchschorf:
    Beginn: meist nach dem dritten LM
    Dauer: mehrere Monate bis zu zwei Jahre
    Aussehen: harte Schuppen und Krustem, Haut deutlich gerötet, nässend, oft blutig gekratzt
    Lokalisation: vor allem Wangen, und behaarte Kopfhaut
    Allgemeinbefinden: stark beeinträchtigt
    Juckreiz: stärkerer Juckreiz
    Therapie: Behandlung des Juckreizes, Ablösen der Krusten

  • Dann ist es eindeutig Kopfgneis, aber bei ihr hats erst mit 3 Monaten angefangen und sie hats noch immer?!
  • Also meiner hat auch Kopfgneis! Und er hat es auch erst später bekommen und hat es noch immer! Aber jetzt Isar es schon fast weg! Und er ist mittlerweile 14 Monate! Also ich denke, dass ist nicht schlimm! Schaut halt nicht schön aus, aber dass ist ja nicht so tragisch!!! ;-) Die Tochter einer Bekannten hat es auch immer wieder mal, die ist schon im Kindergarten!!!! :-)
  • Also bei Larissa sieht mans nicht mal, außer man schaut die Kopfhaut ganz genau an, wenn man die Haare durchwühlt :P weil sie ja eh so lange Haare hat!
  • Einen interessanten Artikel zum Thema findet man auch hier:
    http://www.kindaktuell.at/gesundheit/milchschorf.html
  • Emma hatte diese "Schuppen" auch bis sie cirka 4 Monate alt war. Haben sie immer frisiert, dann gingen sie von alleine weg. Dürften nicht gejuckt haben, sie hat sich nie gekratzt.
  • Ich muss sie jeden tag frisieren, weil sie ja so lange haare hat, aber davon gehts nicht weg :)
    Wir benutzen jetzt das kleine Elfe Shampoo damit ists schon viel besser. So richtig schlimm wars eh nie, man siehts nur wenn man es weiss und jucken tuts sicha bei ihr auch nicht.
  • unser kleiner scheint auch den kopfgneis zu haben. ich hab es jetzt schon immer versucht vorsichtig mit dem waschlappen abzuschubbeln, ohne erfolg. durch einölen wird es auch nur bedingt besser. heute habe ich versucht, die hautschuppen mit einem kamm zu lockern, hat max auch nix ausgemacht. die schuppen ahben sich anfangs super gelöst, nur jetzt sieht es nuch schlimmer aus als am anfang, weil die schuppen nicht mehr "glatt" auf der kopfhaut aufliegen. hab ihm dann mächtig öl auf den kopf gemacht und ne mütze drüber....jetzt sieht man sie wieder nicht so dolle.
  • Mein sohn hatte Milchschorf und damit bin ich zum Kinderarzt er hat mir dann den Tipp geben mit Kamm sanft nach Baden durchs haar gehen und auch Creme oder Öl von Baden sanft ins haar reiben. :)
Hey! BabyKram.de ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Social Media & Apps

Registrieren im Forum