Kann mein Baby richtig hören?

PetzL24PetzL24

547

Symbol
bearbeitet 5. 04. 2013, 17:15 in Gesundheit und Medizin
Mir wurde bei der zweiten MKP - Untersuchung geraten zu einem HNO Arzt zu gehen und einen speziellen Hörtest machen zu lassen...
Denn wenn man bei Babys vor dem 6 Monat ein Hörproblem feststellt, kann es noch sehr gut behandelt werden... Danach wird es leider sehr schwierig und sollte ein Problem bestehen, müssen sehr oft Hörgeräte hinhalten.

Ab dem zweiten bis dritten Lebensjahr ist die Gehirnentwicklung ziemlich abgeschlossen und eine "Heilung" fast nicht mehr zu erzielen.

Warnsignale:
- Das Kind reagiert nicht auf Lärm oder Zurufe.
- Schreckreaktionen auf Lärm, z. B. eine herabfallende Tasse, bleiben aus.
- Das Kind plappert nur selten und wenig nuanciert.
- Ab dem Alter von ca. sechs Monaten hört es mit Brabbeln auf und schreit nur noch.
- Im Alter von etwa einem Jahr versteht es eine einfache Mitteilung nicht.
- Es artikuliert undeutlich und wirkt in seiner Sprachentwicklung zurückgeblieben.

Zeitgerechte Entwicklung bzgl. Des Hörvermögens:
Geburt bis 3. Monat

Wird durch laute Geräusche wach.
Lässt sich durch die Stimme der Mutter besänftigen.
Gurgelt und gurrt. Achtung: Schreien und lallen tun in diesem Alter auch gehörlose Kinder!
Testen Sie selbst: Schlagen Sie eine Tür laut zu. Zuckt das Kind zusammen, blinzelt es?

3 bis 6 Monate

Bewegt die Augen, dreht den Kopf, um nach der Schallquelle zu suchen.
Reagiert auf die Stimme der Mutter.
Freut sich über Spielsachen wie Rasseln, Spieluhren etc.
Testen Sie selbst: Läuten Sie mit einem Glöckchen außerhalb des Gesichtsfeldes Ihres Kindes. Sucht das Kind mit den Augen nach der Glocke?

6 bis 10 Monate

Dreht sich um und versucht, Geräusche außerhalb seines Blickfeldes zu finden.
Beginnt mit der eigenen Stimme zu experimentieren.
Reagiert auf den eigenen Namen selbst in lauter Umgebung.
Versteht einfache Wörter wie "nein".
Horcht auf Musik und Gesang.
Testen Sie selbst: Rufen Sie das Kind beim Namen, z. B. von hinten.

10 bis 15 Monate

Reagiert auf weiter entfernte Geräusche.
Deutet oder blickt auf Gegenstände, die man benennt.
Imitiert einfache Klänge.
Testen Sie selbst: Stellen Sie dem Kind Fragen wie "Wo ist der Ball?". Achten Sie dabei darauf, nicht durch Mimik oder Gestik auf den Gegenstand zu deuten.

15 bis 18 Monate

Reagiert auf Rufen aus einem anderen Raum.
Beginnt erste Wörter zu artikulieren, wiederholt vorgesprochene Wörter.
Stimme klingt normal.
Wippt im Rhythmus der Musik.



Ich kenne jemanden, dessen Kind muss 2 Hörgeräte tragen, eben weil sie sich einfach keine Gedanken gemacht hat... :-(

Habt ihr schon einen Hörtest machen lassen?

Habt ihr vielleicht sogar die Vermutung, dass euer Kind ein Hörproblem hat?
getaggt:

Kommentare

  • Danke für die Infos @PetzL24, von welcher Seite hast du die Inhalte: netdoktor.de? Wenn, dann sollten wir aus fairness nur kur die Quelle dazuschreiben. :)
  • Es muss nicht immer ein Hörgerät sein. Meine Schwester hat bei ihren Sohn auch festgestellt, dass etwas mit seinen Gehör nicht gestimmt hat. Sie hatte die Vermutung, dass er schlecht hört, weil er nicht alles verstand und wenn er versucht hat was nach zusprechen, dann hat er die Wörter sehr lang gezogen und undeutlich ausgesprochen. Nach der Untersuchung beim Arzt hat sich rausgestellt, dass er Wasser in den Ohren hat. Sie hat dann einen Nasenbalong bekommen, mit dem sie ihren Sohn fünf mal täglich über vier Wochen die Nase aufpusten musste.
  • Quelle: www.netdoktor.at
    Hab noch ein paar Kleinigkeiten woanders gelesen... Weiß aber nicht mehr wie die Seite geheißen hat... :-/
Hey! BabyKram.de ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Social Media & Apps

Registrieren im Forum