Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Religion... Wie, was, wann, welche???

PetzL24PetzL24 Symbol

547

bearbeitet 19. 07. 2013, 21:03 in Entwicklung und Erziehung
Hallo ihr lieben!

Ich bin röm. Kath. und möchte auch weiterhin bei der Kirche bleiben... Ich finde zwar auch sehr schlimm wie das mit den Priestern usw gehandhabt wird bzgl. Zölibat usw. Und wie das dann ausartet (Misshandlungen usw) finde ich wirklich schrecklich...
ABER.... Das ganze hat ja nichts damit zu tun, dass ich an Gott glaube!

Auch wenn ich unehelich ein Kind habe und nicht oft in die Kirche gehe, bin ich dennoch gläubig...

Ich finde es immer schlimm wenn man verurteilt wird wenn man einer anderen Religion angehört usw. Und ich finde es ist auch ganz wichtig an IRGENDWAS zu Glauben..l
Es gibt einem halt in schweren Situationen usw.

Deshalb erziehe ich auch unsere Tochter so...

Ich finde die katholischen Feste wie Ostern usw. Wirklich toll... Und meine Maus wird nie eines verpassen :-)

Getauft ist Lea schon und das war auch ein tolles Fest!!!

Was sagt ihr dazu?

Welcher Religion gehört ihr an?

Wie handhabt ihr das ganze mit euren Kindern?

Ich finde es immer traurig wenn jemand sagt, es gibt keinen Gott und bla bla bla... Auch wenn ich nicht stundenlang bete und die Kreuze an der Wand hängen hab, ist es doch ein schöneres Gefühl, an etwas zu Glauben :D
getaggt:

Kommentare

  • Ich bin auch röm.kath. Aber ich hab meine Tochter nicht röm.kath. sondern evangelisch taufen lassen, da mein Partner auch evangelisch ist. Vom Glaube her ist es nicht viel um.

    Außerdem hätte unser kath. Pfarrer die Taufpatin wsh gar nicht zugelassen da sie auch evangelisch ist. Hab da schon vieles von den katholischen Pfarrern gehört.
  • Coole Sache... Und was ist der Unterschied zwischen röm. Kath. Taufe und evangelischer? :-)
  • anamoranamor Symbol

    33

    bearbeitet 22. 07. 2013, 22:59
    Ich habe die evangelische Taufe als lockerer empfunden. Der Pfarrer hat Späße gemacht. (z.b. sagte er als unser Patenkind weinte: "wenn der Täufling predigt sagt der Pfarrer nur noch Amen." und alle haben gelacht. ) Allerdings kommt es ja auch auf den Pfarrer an. Unser katholischer Pfarrer lallt alles runter wie ein Laierkasten. Ohne Punkt und Komma.

    Sonst hab ich keinen Unterschied gemerkt.

    Die evangelischen haben halt keine Erstkommunion.
  • Achso :-)

    Bei uns war es auch sehr lustig... Unser Pfarrer kommt aus dem Kongo und war Weltklasse!

    Es war sehr schön, lustig und ein wirklich toller Tag im gesamten :D
  • ich sehe das genau wie du PetzL24! ich bin evangelisch, nicht verheiratet und habe einen kleinen sohn den wir auch getauft haben. ich möchte ihn auch gerne so erziehen und er darf dann entscheiden ob es wirklich was für ihn ist... aber eine religion gibt kraft und ich glaube sehr an gott. es tut gut in eine kirche zu kommen, ich mag das einfach. dann blende ich auch die ganzen bösen kirchengeschichten aus...
  • Es gibt halt leider in fast jeder Arbeitskategorie Schwarze Schafe :-/

    Obwohl ich das mit diesen Misshandlungen wirklich sehr schlimm finde und ich diese Menschen Missachte!!! Aber EIGENTLICH haben die ja nichts mit Gott am Hut... denn ich kann mir nicht vorstellen, dass DAS von "ihm" geplant war.. . :-(
  • Wann sollte man / habt ihr die Trauzeugen gefragt ?
  • Meinst du die Taufpaten? Oder wirklich die Trauzeugen für eine Hochzeit? @Mami1992
    Generell würde ich so früh wie möglich fragen :-) sobald ihr euch sicher seid wen ihr mögt!
Hey! BabyKram.de ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!