Ab wann "Töpfchentraining"?

PetzL24PetzL24

547

Symbol
bearbeitet 3. 11. 2013, 20:18 in Entwicklung und Erziehung
Guten Abend meine lieben!

Alsooo meine kleine ist, wie ihr sicher schon wisst, 18 Monate alt und macht natürlich noch brav in die Windel... ;-)

Wir haben aber schon seit ca. einem halben Jahr, wenn nicht länger, ein Töpfchen am WC stehen auf welches sie sich auch schon seeehhrr brav setzt... die ganze Zeit schon über... aber mit der Kleidung... wenn wir auf die Toilette gehen...

Sie hat überhaupt keine Angst vorm Töpfchen und ab und zu zieht sie sich die Hose runter und möchte die Windel auch weg... dann nehm ich sie weg, sie setzt sich aufs Töpfchen, aber es passiert nix :-/

Wenn ich sie frage ob sie "lulu" machen möchte, dann läuft sie auch zur Toilette und möchte sich die Windel runter nehmen... aber auch da kommt dann nix...

Wann habt ihr mit dem Töpfchen gehen begonnen?
Ab wann haben sie dieses Bewusstsein, dass sie bewusst "lulu" machen können?
getaggt:

Kommentare

  • Lea hat in den letzten Tagen, 2 x ins Töpfchen uriniert.... ich bin ganz begeistert... sie hats von sich aus gemacht... sich die Hose runter gezogen... wollte auf die Toilette und hat rein gemacht... :D
  • Hallo ihr lieben also wir können machen was wir wollen unser Sohn 3,5 Jahre alt will nicht aufs Klo er hat immernoch Windeln.
  • @sandra1989 dann lasst es doch so - wenn er soweit ist, kommt das ganz von alleine 👍🏼 entweder ihr trainiert/konditioniert ihn jetzt wie einen Hund/eine Katze, oder ihr wartet ab, bis er selbst soweit ist - dann ist er WIRKLICH trocken und nicht nur auf Kommando.
  • Ich halte gar nichts von Töpfchen Training. Damit werden die Kinder nicht wirklich trocken, sondern lernen zu einer bestimmten Zeit auf Toilette zu gehen. Das Gefühl „wann muss ich“ entwickelt sich dadurch nicht wirklich meiner Meinung nach.
    Meine beiden Kinder haben ganz von alleine gesagt dass sie groß sind und keine Windeln mehr brauchen und waren dann quasi von einem auf den anderen Tag trocken.
    Die große war 2,5 Jahre, der kleine kurz vor dem
    3. Geburtstag. Nachts hat er immer noch Windeln (ist jetzt 3,5) und das ist auch völlig ok.
    Ich würde da weder mich noch das Kind so stressen wollen.
  • Bei mir ist es genau so wie bei @Susi ☺️. Nur das wir auch nachts keine Windeln mehr haben. Meine zweite (mai2015) war relativ schnell auch nachts trocken. Beim großen hätten wir auch nachts lange Windeln noch. Und ich habe es genau so gehandhabt das die Kinder von allein aufs Klo wollten und keine Windel mehr. Ich habe die Kinder wohl vor und nach dem schlafen aufs Klo gesetzt , außer sie wollten nicht. Das kommt von ganz allein. Lass dich auch von niemanden unter Druck setzen.
  • Bei uns ist es auch so. Haben uns da überhaupt nicht stressen lassen. Eric hat sich ewig nicht für das Töpfchen interessiert. Hab’s immer im Bad stehen gehabt, aber es war ihm egal. Irgendwann kam er von alleine und wollte die Windel nicht mehr. Nachts trägt er noch eine Windel. Er will aber keine mehr. Habe ihm versprochen, wir lassen die Windel weg, wenn sie 3 Nächte leer bleibt 🍀 er wird im April 4.
    wir haben erst letzten Sommer die Windel tagsüber weg gelassen (auf seinen Wunsch) und er konnte gleich 5 Stunden verhalten. Muss ihn immer erinnern 😅
  • Mein großer hat auch Zeit gebraucht und wurde erst mit 4 Jahren richtig trocken aber dann auch nachts und am Tag . Wenn das dazu bereit ist wird das von ganz alleine
  • Hallo Mamis ich habe eine Frage und zwar unser großer ist 4 Jahre alt und hat erst jetzt angefangen kaka im Klo zu machen was natürlich super er trägt aber trotzdem Windeln da er ja noch am anfang ist. Der Haken ist das er immer abends wenn er schlafen soll ständig wieder ins Wohnzimmer kommt und sagt das er am Klo kaka muss und dann ist da gar nix nur damit er raus kann. Er kommt auch nachts ins Schlafzimmer und sagt er muss am Klo kaka und es ist auch nix. Nur damit man aufsteht. Tagsüber sagt er das nicht so oft habt ihr tipps
  • Ich würde mich auch nicht stressen mit dem töpfchen zeugs. Wir haben halt einfach im sommer gerne mal im garten die windel weggelassen damit sie das gespühr bekommen was da überhaupt passiert. Mein grosser war mit 23 monaten tagsüber trocken. Er ging nur die ersten paar mal aufs töpfchen und dann aber gleich direkt aufs wc. Meine kleine war mit 18 monaten trocken ohne töpfchen direkt aufs wc. Aber beide kinder haben von sich aus entschieden und die windeln abgezogen, wir als eltern haben sie einfach nur dabei begleitet. Ich denke nur wen das kind von sich aus bereit ist kommt es auch zum erfolg. Ich denke die windelfreie sommertage haben bei uns einfach das bewusstsein angeregt.
  • @sandra1989 denke da kannst du nicht viel mache. "verbieten" geht ja schlecht....das wird bestimmt wieder von alleine besser :) vielleicht ist es seine unsicherheit ob doch noch was kommt und er will sichersein das nix daneben geht ;) das einzige was ich machen würde, wäre vor dem ins bett gehen ihn nochmals darauf aufmerksam zu machen, doch nochmal ufs wc zu gehen, danach ist es doch so schön warm und kuschelig im bett, da steht man doch nicht mehr so gerne auf.
  • @Blackwolf Dankeschön ja das werde ich machen. Dauert es eigentlich lange bis das Kind komplett trocken ist?
  • @sandra1989: meine kleine ist auch erst mit fast 4 tagsüber trocken geworden, nachts braucht sie nach wie vor eine Pampers. Unser KiA hat gesagt, dass das bis zum Alter von 6 Jahren völlig normal ist und jedes Kind seinen eigenen Rhythmus hat.
    Hab einfach noch Geduld! 🍀
  • @sandra1989 Ich würde da auch nichts forcieren oder verbieten. Er lernt ja noch.
    Meine Tochter war tagsüber mit 2,5 Jahren trocken, nachts erst mit um die 5 Jahren.
    Mein Sohn war auch mit 2,5 Jahren trocken, allerdings direkt Tags und nachts.
    Also total verschieden.
  • OK super danke euch da bin ich beruhigt.
  • Mein Sohn sagte mit 2,5 Jahren am Abend zu mir wie ich ihn Bett fertig gemacht habe:
    (ich werde es nie vergessen 😂)
    Elian mit ohne Windel 🙈

    Von dem Tag an war er trocken! Ohne Töpfchen ohne tagsüber einpischen!
    Es war ein Traum 👍🏽

    Meine Tochter mai 2018 werde ich diesen Sommer mal etwas dafür sensibilisieren so wie blackwolf oben beschreib und nackig laufen lassen... mal gucken was das in ihr bewirkt!
  • Ging uns genau so wie bei mina2 . Mein Sohn 2,5 war komplett von heut auf morgen trocken ohne Töpfchen .
    Mal schauen was der kleine dieses Jahr macht . Der Sommer kommt nackig und abwarten
  • @sandra1989, dass macht meine Nichte auch. Allerdings ist sie ein „Problemkind“. Sie hatte als Kind schon oft Verstopfungen und heute bekommt die ab und an tatsächlich auch einen Einlauf.

    Jedenfalls, wenn sie muss (was dann natürlich nicht der Fall ist, weil es ist ja Schlafenszeit) wurde irgendwann das Töpfchen ins Zimmer gestellt. Plötzlich musste sie nicht mehr. Sie ist seit dem sie bisschen älter als 2 ist trocken, auch nachts. Nur das große Geschäft, wollte sie bisher in die Windel machen. Das wurde von der Ärztin allerdings angeraten..... momentan ist sie noch ganz stolz auf das Töpfchen 😃
  • Echt super. Unser Junge verweigert wieder auf die Toilette zu gehen er macht wieder kaka in die Windel. Und das nur weil wir gesagt haben das er doch bitte abends und nachts nicht immer sagen soll er muss auf das Klo und dann kam nix ich meine irgendwann will man ja auch schlafen. Und bei ihm ist es so sobald man was sagt ist er sofort beleidigt und verweigert es dann. Er hatte ja sowieso nachts eine Windel an da hätte er ruhig kaka drin machen können wenn er muss sagt ja auch keiner was aber einen verarschen und das tut er gerne denn er schleicht auch nachts durch die wohnung oder versteckt sich an der Wand im Dunkeln sodass man einen halben Herzinfarkt bekommt
  • @sandra1989 Ich hätte ihn gelassen. Was ist so schlimm daran dass ein vierjähriges Kind nicht 100% zuverlässig sagen kann ob es zur Toilette muss oder nicht? Dein Schlaf in allen Ehren, aber es ist nun mal dein Job als Mutter dein Kind in der Phase des trockenwerdens zu unterstützen. Und das eine Kind kann es schneller, das andere braucht länger.
    Gerade beim Großen Geschäft haben viele Kinder Probleme das in die Toilette zu machen, haben „verlustängste“.
    Vielleicht ist es auch nur seine Art eure Aufmerksamkeit zu bekommen. Immerhin hat auch er im letzten Jahr zwei geschwister verloren.
    Hab Geduld und Verständnis für deinen kleinen Sohn, irgendwann kommen wieder ruhigere Nächte.
    Mein Sohn konnte auch kleines Geschäft auf Toilette machen, fürs große hat er länger noch eine Windel haben wollen. Na und? Wir haben ihn ab und zu ermutigt es auf der Toilette zu probieren, aber er hat entschieden wann er keine Windel mehr wollte.
    Ich finde um das ganze Thema Trockenwerden wird viel zu viel Drama gemacht und gewetteifert, wann welches Kind wie früh trocken ist.
  • @Susi ja du hast ja recht. Das war ein Fehler etwas zu sagen und natürlich ist es mein Job nur kein Mensch muss jede Stunde nachts kaka machen und tagsüber musste er ja komischerweise auch nicht. Das war zu Silvester rum er hatte nach dieser Nacht panickattacken vor der Dunkelheit und sagte dann immer er muss kaka am Klo nur damit er nicht in seinem Zimmer schlafen muss. Und seit 2 Tagen hat er zum Glück keine Angst mehr weil er hört ja auch das keiner mehr Böller knallen l@sst geht er auch nicht mehr auf sein klo
  • Die Kleinen können anfangs nicht immer zwischen Pippi und Kacka unterscheiden und sagen dann oftmals, dass sie KACKA müssen und meinen damit „Ich muss auf die Toilette!“.
    Des Weiteren ist gerade nachts, wenn man zur Ruhe kommt, die Körperwahrnehmung besondere ausgeprägt. Tagsüber ist man ja meist durch das Drumherum - die Kids vom spielen - abgelenkt.
    Und da spürt dein Sohn wahrscheinlich jeden kleinen Tropfen ganz genau.
    Es ist super, dass er dann aufsteht!
    Unterstütze und ermutige ihn auf diesem Weg!
  • Liebe Sandra,
    du schreibst, das es überwiegend Abends und in der Nacht passiert, das er nochmal kommt.
    Könnte es vielleicht auch sein, das er zu diesen Zeiten einfach nochmal deine Nähe sucht - es also gar nicht ums „Kaka“ geht? Bei euch war ja vieles los in der letzten Zeit und Kinder haben gute Antennen und merken, wenn etwas anders ist oder die Mama traurig (was natürlich absolut nachvollziehbar ist) und suchen dann einfach Nähe, Sicherheit und Orientierung.
    Ich würde da keinen Druck auf das Kind ausüben. Zieh ihm eine Windel an und wenn es ohne geht, dann freu dich mit ihm.
    Ich bin da übrigens ganz bei Susi und finde, das um dieses Thema viel zu viel Hype gemacht wird. Wir haben nie etwas trainiert - Leni hat mit etwas über 3 Jahren verkündet, sie braucht Nachts keine Windeln mehr, wir haben sie weggelassen und sie war von einer auf die andere Nacht plötzlich trocken 🤷‍♀️ Ich glaube, wir sollten (nicht nur bei diesem Thema) viel mehr auf die natürliche Entwicklung der Kinder vertrauen.
  • @Adore ja da hast du mit allem Recht er ist sowieso ein sensibles Kind. Ja ich will auch keinen Stress machen aber er wird diesen November 5 und da ja kommendes jahr der termin zum schularzt kommt dann bekomme ich Schweiß Perlen. Ich habe angst das er nicht in eine regelgrundschule kommt weil er vieles nicht kann.
  • Liebe Sandra, ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. In der Ruhe (und Geduld) liegt die Kraft 🧘🏻‍♀️Selbiges gilt für die gesamte Entwicklung. Du kannst beispielsweise mit Ergotherapeuten o.ä. unterstützen, aber du kannst es nicht beschleunigen. Gras wächst nun mal nicht schneller, wenn man daran zieht. Und deinen inneren Druck spürt er auch. Die Antennen der Mäuse sind so fein...
    Gib ihm Liebe, immer wenn du nicht weiter weißt noch mehr Liebe und tu dir/euch Gutes. Und wenn die Schuleingangsuntersuchung ergibt, dass er auf einer Förderschule unter Umständen besser aufgehoben ist, würde ich das nicht als negativ sehen. Es gibt ja Schulen, die genauestens auf die Bedürfnisse von entwicklungsverzögerten Kindern zugeschnitten sind. Das kann für ihn nur hilfreich sein. Lass das alles entspannt auf euch zukommen und vertrau auf deinen Sohn und die Dinge, die da kommen. Und es gibt in den Schulen Fachpersonal, die euch ganz sicher auf dem Weg begleiten und unterstützen.
    Alles Liebe für euch.
  • Ich würde mir auch keinen Kopf machen, ansonsten bleibt er eben noch ein Jahr im Kindergarten, ist doch super, wenn du dafür Argumente hast und er nicjt mit 5 in die Schule muss. Ich konnte z.b. keinen Hampelmann und ich war vom motorischen ziemlich hinten dran, naja ich bin später im Erwachsenenleben mit meiner Mannschaft deutscher Meister geworden und total sportlich. Ich hab erst mit 4 Jahren angefangen ganze Sätze zu produzieren und hab trotzdem ein Germanistik Studium geschafft... hat also alles nichts zu sagen. Er wird schon seinen Weg gehen.
    Vielleicht spürt dein Sohn, dass es dir besonders wichtig ist und versucht sich besonders anzustrengen.
  • Meine große war mit ihrem 2. Geburtstag tagsüber trocken und nachts schon kurze Zeit später. Sie hat aber auch von sich aus die Windel abgerissen, nachts haben wir es dann noch kurz mit Windelhosen versucht. Bei uns fangen sie auch in der Kita ein Glück damit an , ist einfacher wenn die Eltern & Kita an einem Strang ziehen. Und den Topf fand sie eh total blöd , sie wollte auf die große Toilette und bloß nicht mit Aufsatz... der eine ist schneller , der andere langsamer , zwingen bringt glaube nichts
  • mit meinem sohn wurde im kindergarten "trainiert" und das hat im endeffekt gar nichts gebracht, bis auf viiieeel nasse wäsche. als er dann in einen neuen kindergarten kam, erklärte uns eine qualifizierte pädagogin, dass das früher oder später von selber kommt und jedes kind sein eigenes tempo hat. man kann es immer mal wieder ohne windel probieren, aber ohne druck. mit 3,5 jahren wurde er dann komplett trocken, sogar nachts. ist relativ spät, aber auf jeden fall noch im normalbereich. wenn ein kind von 18 monaten noch nicht aufs töpfchen, die toilette gehen mag, ist das mehr als normal, darüber würde ich mir nicht den kopf zerbrechen. von diesem töpfchentraining halte ich auch nicht viel.
Hey! BabyKram.de ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Social Media & Apps

Registrieren im Forum