Wenn die Mama krank ist ...

sunshinesunshine

192

bearbeitet 25. 09. 2017, 13:25 in Gesundheit und Medizin
Hallo hallo - ich mag hier mal ein Update hinterlassen.
Meine Chemo habe ich Ende Juni beendet u Mitte August hatte ich dann die Total-OP. Eine Bestrahlung brauche ich zum Glück nun doch nicht - u darüber bin ich mehr als happy 🎉🎉🎉Die HerceptinInfusionen bekomme ich noch bis März dreiwöchig u Tamoxifen nehme ich nun erstmal die nächsten 10 Jahre - bin also jetzt direkt in den Wechseljahren 🙄🙈Die Nebenwirkungen sind aber ganz gut auszuhalten - doof, aber ich darf nicht meckern, ich habe es ganz gut verpackt... 🙏🏻Uuuund meine Haare wachsen wieder 😅jetzt zwar dunkel statt blond - aber bei den wenigen Millimetern ist noch alles offen 😂07d59830-a125-11e7-96f8-d97a3600da1b.jpeg

Kommentare

  • Hallo Sunshine!
    Ich hatte Deine Erkrankung bei M2B mitverfolgt u freue mich sehr, dass Du nun soweit alles abgeschlossen hast! Ist der Tumor nun ganz entfernt? U, wie ist Dein Kleiner mit der Erkrankung umgegangen??
  • @sunshine das freut mich von dir zu lesen! Für 10 Jahre in die Wechseljahre, heißt das, dass du keine Kinder mehr bekommen kannst?
  • @Nov.Baby12 ja - es wurde alles entfernt u es wurde keine Metastasen gefunden. Wenn ich in 5 Jahren ohne rezidiv u Metas bin, gelte ich als geheilt! 🍀☺️Der Kleine hat zum Glück nicht verstanden was los ist - wir haben so gut es ging seinen Alltag beibehalten. Er fand es natürlich doof, wenn es mir nicht gut ging und wunderte sich immer, wenn ich die Perücke trug - aber am wichtigsten war für ihn, dass ich einfach da bin ❤️
  • Sunshine du siehst toll aus!
  • @Dani. Danke 😘 naja - die Kknderplanung war eh abgeschlossen, also stört es mich in dem Aspekt nicht... die Nebenwirkungen sind gut händelbar und soooo böse bin ich gar nicht, dass die Mens (jetzt seit April schon durch die Chemo) nicht mehr kommt 😅sie haben gesagt, dass es auch 15 J werden können - bis ich eben auch auf natürliche Weise in den Wechseljahren wäre. Bin ja "schon" 41 J alt 😜
  • Dann wünsche ich Dir von Herzen, dass Du es durchgestanden hast u sich nichts mehr bildet 🍀! Durch das, was Du schreibst, klingst Du so positiv und grad im Umgang mit Deinen Kindern so liebevoll!

    Ich werde im Feb 42 u habe eh schon das Gefühl, dass ich früher oder später in den Wechseljahren lande... was ich (Familienplanung abgeschlossen) echt begrüßen würde 😉, weil ich die Bluterei mittlerweile als sinnlos ansehe.
    Sind die Begleiterscheinungen sehr ausgeprägt?
  • @sunshine das freut mich sehr zu lesen ich habe oft an dich gedacht ❤️😘 ich wünsche dir weiterhin alles liebe und dass er komplett besiegt wurde 🌈🍀
  • @Tinscha Danke 😘@Nov.Baby12 dir auch Danke 🙏🏻 😘Naja...durch die Chemo habe ich schon ordentlich was abbekommen (Neuropathien in den Händen u Füßen, meine Schleimhäute sind hinüber, durch das Cortison habe 8kg mehr u ich darf keinen Sport machen, weil ich durch das Herceptin jetzt einen Herzklappenfehler habe, ich bin halt sehr schnell erschöpft u müde, Hitzewallungen sind seltener geworden u ich habe meinen Geschmack zurück, Knochenschmerzen habe ich zum Glück ganz selten) - durch das Tamoxifen kam jetzt aber nichts hinzu! Ich kann am Leben teilhaben u ich genieße so viel. Es hört sich viel an - aber ich halte es gut aus!!!
  • Du hast meinen größten Respekt , Wahnsinn 👏
  • @sunshine ich freu mich sehr das du nun die Bestrahlung nach OP nicht mehr bekommen brauchst und die total OP gut überstanden hast❤️ du bist eine solch mutige und taffe Frau zieh den Hut vor dir und wünsche dir von Herzen das deine Erkrankung auf ewig besieht bleibt🙏🏽Es ist echt erstaunlich wie du aus jeglicher Situation die negativ erscheint, das positive siehst und dementsprechend an die Sache heran gehst...
    Fühl dich gedrückt - Danke das du uns wissen lässt wie es dir geht

    ps bei meiner Mama ist das ganze nun 3jahre her... und wenn ich von dir lese geht mir das unter die Haut...
  • sunshinesunshine

    192

    bearbeitet 24. 09. 2017, 17:21
    @mina ich habe ja meine Mami Ende November 2015 durch Krebs verloren u ich weiß nur zu gut wie machtlos man ist, wenn es jmd trifft, den man über alles in der Welt liebt! Deshalb wünsche ich deiner Mami UND dir viel Kraft u Zuversicht und vor allem, dass es nie nie wieder kommt! 🙏🏻🍀

    Ach - an manchen Tagen war ich schon sehr verzweifelt-aber irgendetwas in mir findet immer wieder die Sonne. Ich glaube fest daran, dass meine Mami u Freunde (gerade erst im Oktober vor einem Jahr starb eine Freundin an Leukämie, zwei weitere in den Jahren davor an Krebs) sehr gut auf mich achten! Ich habe sehr großes Glück im Unglück gehabt u das weiß ich mehr als alles andere zu schätzen! Und ich kann jedem nur raten - tastet jede Woche u lasst euch bei einem Tastbefund nicht abwimmeln von den Ärzten. Ich wurde leider auch erst nach drei Monaten ernst genommen u da war der Tumor schon invasiv...🍀🍀😘
  • @sunshine ich freu mich so zu lesen, dass Du die OP gut überstanden hast und du wieder auf dem Wege der Besserung bist❤️! 🍀 Auch ich hab oft an Dich gedacht, weil meine Ma ebenfalls betroffen war/ist... Bei jeder Untersuchung hat man wieder Angst und der Krebs ist in unserer Familie allgegenwärtig......
    Du bist so stark und positiv. Ich freu mich echt total, dass es aufwärts geht 💪🏼💪🏼💪🏼! Du siehst toll aus😍😘
  • @goldstern vielen Dank für deine lieben Worte! Auch euch wünsche ich von ganzem Herzen Kraft! 🍀❤️
  • Danke 😘🍀
  • @sunshine ich freu mich so dass es gute Nachrichten gibt und es dir soweit gut geht ☀️❤️😘
  • Schön von dir zu lesen. Dein Bild ist wunderschön 😍 Auf die nächsten 100 Jahre die du gesund und munter bleibst 🥂
  • Freut mich sehr, das zu lesen und ich wünsche dir, dass alles gut bleibt und du gesund bleibst!! 🍀 Danke für den Hinweis, selbst zu tasten, ich bin da enorm nachlässig. 😒
  • Danke Danke Danke 🙏🏻 😘
  • @Baumhaus Unbedingt 🙏🏻🍀 Ich habe beide Kinder gestillt, bin nicht übergewichtig u auch zu jung für diesen Krebs - trotzdem hat es mich erwischt. Im Juli 16 hatte ich beim Gyn die Vorsorgeuntersuchung-Ende August habe ich etwas getastet. Bin dann zum Doc u er meinte es ist nix, normal weil ich ja gestillt habe - im US nichts zu erkennen. Ich habe aber auch eine drüsenreiche Brust - da sind US u Mammographie eh schwierig. Im Oktober waren wir im Urlaub u da überkam mich ein komisches Gefühl - habe es auf die Erinnerung an meine Mama geschoben - bin aber trotzdem wieder zum Doc. Der Knoten war deutlich größer aber im US immer noch nicht darstellbar. Er wollte mir eine Hormonsalbe verschreiben - ich bestand aber auf eine Überweisung zur Mammographie. Die Arzthelferin machte den Termin für mich und da es ja "nichts schlimmes" war, bekam ich den erst Ende November 🙄. Da bin ich dann rein und nach zehn Minuten kam der Radiologe auf mich zugestürmt u fragte warum um Himmels Willen ich denn jetzt erst komme! 😳da hätte ich mir am liebsten vor Schreck in die Hose gemacht! Er sagte dann ich hätte zwei Möglichkeiten: entweder sofort eine Stanzbiopsie oder ich schlafe eine Nacht drüber u komme am folgenden Tag wieder. Habe es sofort gemacht. Das war am ersten Todestag meiner Mami - ufff... zwei Tage später hatte ich das Ergebnis... da bleibt die Zeit stehen. ❤️
  • Gänsehaut beim lesen😪
  • Allerdings!! 😳
  • Da sieht man mal wieder wie legere die Ärzte sind. Echt schlimm 😒 Umso schöner das du so tapfer warst und es dir jetzt wieder gut geht ♥️
  • Ich wünsche dir das aller aller beste! Für dich, schlumpfi und die ganze Familie!
    Du bist so eine Kämpferin!! Ziehe den Hut vor dir!
    Ich hätte es nicht gepackt!🍀🍀🍀🍀
Hey! BabyKram.de ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Social Media & Apps

Registrieren im Forum