Fieber senken oder nicht?

Mich würde einfach mal interessieren, wie ihr das handhabt. Meine Kinderärzte, v.a. auch die Arzthelferinnen am Telefon, empfehlen permanent, fiebersenkende Mittel zu geben. Der Arzt hat mir erklärt, dass beim Ibuprofen noch die entzündungshemmende und schmerzstillende Wirkung hinzukommt - was ja häufig nötig ist, was soll man sonst gegen zb virenbedingte Halsschmerzen tun? Ich lese aber auch oft genug, dass man Kinder auch mal fiebern lassen soll. Ich habe irgendwie bisher noch keine sonderlich zufriedenstellenden Erfahrungen mit Fiebersenkung gemacht: Meine Kinder waren dann (zu) aktiv und am nächsten Tag dann wieder genauso krank. Gebt ihr dann tatsächlich alle 8h ein fiebersenkendes Mittel über mehrere Tage?

Kommentare

  • @Baumhaus also, ich gebe eigentlich nur zur Nacht etwas gegen Fieber. Tagsüber lasse ich ihn meist fiebern. Natürlich kommt es immer darauf an wie er drauf ist. Eine Freundin von mir war vor kurzem mit ihrer Kleinen im Kh, da sie über 40 Fieber hatte und die haben auch nichts gegeben. Ich gebe aber ab 39.5 definitiv etwas. Trau mich da nicht das Kind noch fiebern zu lassen.
  • Also Fieber allein ist ja prinzipiell nicht schlimm. Im Gegenteil. Deshalb versuche ich immer über den Tag nichts zu geben. Wenn ich merke, dass er schmerzen hat, oder total in den Seilen hängt, bekommt er natürlich was. Ich bin auch Fan von Ibuprofen, eben wegen dieser Wirkungen. Zur Nacht gebe ich ihm meistens was, damit er gut schlafen kann. Man kennt das ja von sich selbst, dass man dann besser schläft.
  • Mein Mann und ich sind ja beide aus dem
    medizinischen Bereich und wir machen das so...
    Generell versuchen wir die Kinder (oder auch uns, aber nur unschwanger) über Tag fiebern zu lassen. Damit der Körper auch gehen das was da krank macht ankämpfen kann. Wenn es allerdings zu hoch wird, sagen wir mal gen 39Grad, dann denken wir auch mal am Tag. Und zur Nacht immer, damit sich dann der Körper im Schlaf erholen kann.
    So sagt das auch unser Kinderarzt und mein Mann empfiehlt das seinen Patienten auch so.
  • @Baumhaus ich mache es immer vom Allgemeinzustand abhängig. Geht es nur um Fieber, ohne Schmerzen oder eindeutige Entzündungen, lasse ich das Fieber seine Arbeit erledigen und senke es nicht. Zumindest bei Paul fahre ich damit sehr gut. Bei Jakob ist es leider so, dass er bei Fieber extrem schnell in einen ketonen Zustand verfällt (er verstoffwechselt sich quasi selbst), weswegen ich es bei ihm senken muss, da es ansonsten extrem schwer ist, ihn da wieder raus zu bekommen - aber ich denke nicht, dass das bei vielen Kindern der Fall ist, zumindest habe ich es noch nie zuvor gehört.
    Ich habe von meiner Mutter gelernt, dass Fieber an sich nen guten Job verrichtet, und habe das von ihr übernommen. Wenn ich das Fieber senke ist es super schwer die Jungs ruhig zu halten, da sie sich quasi gesund fühlen 😕 und das Mittel bekämpft ja nur die Fiebersymptome und nicht die eigentliche Ursache - den Job erledigt das Fieber 👍🏼
  • Ich mache es vom Zustand abhängig. Meine fiebern beide immer sehr hoch und sind dann wirklich erst ab 40 grad ko, aber nicht weinerlich oder total fertig und sie schlafen trotz Fieber sehr gut! Ich gebe also eigentlich so gut wie nie was gegen Fieber.
  • Ich mach es auch vom Allgemeinzustand abhängig. Ab 39.5 Messe ich häufiger und ab 40 gibt’s ibu, ansonsten lasse ich (außer bei starken Schmerzen) das Fieber auch seinen Job machen ;)
  • Danke für eure Rückmeldungen! Ich neige mittlerweile auch dazu, kaum was zu geben - außer bei Schmerzen und/oder auf ausdrückliche Anweisung des Arztes zur Entzündungshemmung oder wenn das Kind fertig ist und nicht in den Schlaf findet. Hier wird bei Fieber nämlich häufig sehr viel geschlafen.
    Trotzdem wird es ja beim Kinderarzt wirklich häufig empfohlen, deswegen interessiert mich das hier schon!
  • Hallo,
    hier wird auch nur gesenkt, wenn
    - es dem Kind richtig schlecht mit dem Fieber geht (apathisch etc.)
    - nachts und es so an die 40 Grad C geht (weil ich es nachts nicht so gut kontrollieren kann und es mir so hoch dann gefährlich erscheint wenn es ggf. unbemerkt auf 41 zugeht)
    - es nicht um die fiebersenkende Wirkung sondern der Schmerzstillung oder Entzündungshemmung dient
    Dieses Vorgehen haben uns sowohl die Kinderärztin als auch Klinikärzte empfohlen und wir haben damit ganz gute Erfahrungen gemacht.
  • Ich sehe das genau so (arbeite im Kinderkrankenhaus). Nur senken, wenn es dem Kind nicht gut geht (Schmerzen, weinerlich, trinkt nicht mehr richtig...). Sonst fiebern lassen. Wichtig ist einfach, dass die Kinder gut trinken!
    Eigentlich fiebert der Körper einer ansonsten gesunden Person nie von selber so weit rauf, dass es gefährlich wird.
  • Danke für die Rückmeldungen!
Hey! BabyKram.de ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Social Media & Apps

Registrieren im Forum