Brechdurchfall Kleinkind

Hallo @all,

was würdet ihr tun?

Meine Tochter (wird im April 2) leidet seit 7 Tagen an Brechdurchfall. Ich war diese Woche schon 2x beim Kinderarzt, gestern zuletzt. Anfangs sollte sie Vomacur gegen das Erbrechen bekommen und dazu Lacteol gegen den Durchfall .
Aber es wird einfach nicht besser 😭. Die hat die ganze Woche nichts gegessen , hat schon 700g abgenommen. Und letzte Nacht wieder 4x Durchfall und erbrochen. Bin total in Sorge! Würdet ihr in die Klinik fahren? Oder weiter abwarten?

Kommentare

  • Huhu,
    Wie ist deine Tochter denn drauf? Ist sie apathisch und ruhig oder trotzdem ganz gut dabei?
    Trinkt sie?
    Im Zweifel fahr in die Klinik und lass es dort kontrollieren.
    Gute Besserung
  • Sie ist schon ruhiger als sonst , man merkt dass sie platt ist . Apathisch wurde sie vom Vomacur. Das hat sie Donnerstag zuletzt bekommen.
    Trinken war bisher ok, deshalb war der Kinderarzt ja meiner Meinung nach so gelassen, weil sie bisher keine Anzeichen einer Austrocknung hatte. Im helios ist derzeit die Hölle los und wenn möglich würde ich den Klinikgang natürlich sein lassen 😷. Aber eine ganze Woche und noch keine Besserung, das gefällt mir irgendwie auch nicht.
  • @andaaleh kann dir leider gar nicht helfen - dass so was dann immer auch am Wochenende akut werden muss 😣 ich persönlich denke ja auch, dass die Flüssigkeit das wichtigste ist, und man will sich in der Notaufnahme ja nicht noch was schlimmeres einfangen! Aber ich kann deine Sorge total verstehen- das ist ja auch kein Zustand 😕 bei MD haben sich meine Jungs bisher maximal 12 Stunden übergeben!
    Wünsche Linda schnelle Besserung 🍀
  • @andaaleh ich weiß nicht, ob du es schon probiert hast, aber in der Apotheke gibt es elektrolytlösungen zum trinken, auch mit Geschmack. Solange das so schlimm ist, mit dem flüssigkeitsverlust ( auch wenn sie sonst gut trinkt) würde ich das zum trinken geben. Sonst fällt mir leider auch nix ein 😕und halt am WE in die Klinik, falls du das Gefühl hast, es müsste doch nochmal jemand nach ihr schauen. Ich wünsche euch, dass es bald aufhört, ich würde mir auch Sorgen machen.
  • @andaaleh ja im Helios sitzt du sicher stundenlang mit deiner Maus, musst du gut überlegen ob du ihr und dir das antuen willst. Auch die Stationen sind rappelvoll.
    Also wenn du irgendwie kannst und das Gefühl hast es geht gut dann bleib zu Hause
  • Wir warten noch mal ab, haben wir beschlossen. Es scheint auch tatsächlich besser zu werden. Sie hat gerade zum ersten Mal seit 1 Woche was zu Mittag gegessen. Hab jetzt noch Mutaflor Ampullen besorgt . Das Lacteol war schwer zu verabreichen fand ich.
  • Danke für eure Beiträge 😘
  • @andaaleh Gute Besserung! Hoffentlich geht es der Maus schnell besser 🍀
  • Habt Ihr vielleicht einen Kinderarzt-Notdienst als Alternative zur Klinik in der Nähe? Finde ich immer ruhiger und geht schneller als Klinik.
    Wir haben gute Erfahrungen mit Perenterol Junior (Arzneihefe) gemacht.
  • Ich würde auch dringend zur Elektrolytlösung raten. Was sie alles über das Erbrechen und den Durchfall verliert kann sie gar nicht durch normales trinken allein wieder aufnehmen.
    Wir hatten das auch kurz nach Weihnachten ganz schlimm. Ohne die Lösung hätte unsere Tochter an den Tropf gemusst.
    Ich empfehle die geschmacksneutrale Lösung in Apfelsaft aufzulösen. So schmeckt es am besten, wenn man von schmecken überhaupt reden kann.
  • Gute besserung
    Aus unseren erfahrungen hatten unsere jeweils in der kleinkinderzeit wirklich lange df.
    Gaben auch meist perenterol gegen den df und für die übelkeit gibts bei uns die itinerol b6 zäpfchen
  • @Stern* nein, der kindernotdienst wird in der Notaufnahme des Krankenhauses betrieben. Und da ist die Hölle los
  • Was auch gut ist, Getränke mit Traubenzucker anreichern. Mache ich auch immer und so handhaben wir das bei uns in der Kinderklinik auch. Versuch ob sie Salzstangen knabbern mag, die Elektrolytlösungen sind ja etwas gewöhnungsbedürftig. Würde auch abwarten, so lange sie noch gut drauf ist, und auf die Urinausscheidung sollte man achten.
  • Die Elektrolytlösung trinkt sie einfach nicht 😩😩😩. Aber dünne Traubensaftschorle geht sehr gut. Habe auch schon mehrfach Dextropur in der letzten Woche dazu gegeben.
    Heute war jetzt den ganzen Tag über Ruhe 🙏🏼. Mal sehen was die Nacht bringt. Da will sie leider unbedingt ihre Milch (sie trinkt 1er Pulvermilch nachts), sie trinkt dann zwar nur so 50ml seit sie krank ist . Quengelt und jammert aber so lange bis ich sie ihr gebe 🙄.
  • @smoothie2017 Ja der KA sagte auch, das kann manchmal einfach dauern, da der Darm ein sehr langes Organ ist . Aber mir bricht trotzdem das Herz wenn sie so krank ist.
    Habe selbst Morbus Crohn (eine chronisch entzündliche Darmerkrankung) und weiß wie gemein das ist.
  • Meine Tochter (im März 3)hatte das im Herbst 2 Wochen lang. Hatte auch ziemliche Schmerzen dazu. Hat bestimmt 1-2 kg abgenommen. Hat sich dann herausgestellt dass es Salmonellen waren ... sie hat sich aber als es erholt war auch schnell wieder erholt. Hoffentlich ist deine Maus bald wieder fit.
Hey! BabyKram.de ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Social Media & Apps

Registrieren im Forum