Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Taufe mit zwei Vätern und einer Mutter

Hallo :)
Ich möchte meine Tochter Pia im November taufen lassen.
Ihr leiblicher Vater, von dem ich mich zu Beginn der Schwangerschaft getrennt habe, zeigt allgemein leider wenig Interesse. Zum Beispiel erkundigt er sich selten, wie es seiner Tochter geht. (Er fragt teilweise nicht mal nach, wenn wir telefonieren, um irgendwas für Pia zu organisieren.) 😓
Seit ein paar Monaten habe ich einen neuen Freund, der total Feuer und Flamme für die Kleine ist. Das liegt auch mit daran, dass er bei der Geburt dabei war.
Eigentlich hätte ich lieber meinen Freund als den leiblichen Vater bei der Taufe mit am Taufbecken, aber das wäre nicht akzeptabel, denke ich. Hättet ihr vielleicht Ideen, wie man ihn trotzdem mit einbinden könnte?
Es würde mich freuen, wenn ihr mir helfen könntet, auch wenn die meisten sich wohl nicht mit so einer Situation auskennen 😅

Kommentare

  • Wie wär‘s denn, wenn er das Amt des Taufpaten übernimmt?
    Oder er spricht die Fürbitten...
    Was auch eine Idee wäre: er soll ein Gebet für Pia sprechen (kommt dann meist nach dem Vater unser)...
    Die Lesung könnte dein Freund natürlich auch machen!
    Sind alles besondere Parts! 😊
  • Ich hatte mich schon dagegen entschieden, dass er Taufpate wird, aber die anderen Ideen klingen gut :) Danke
  • Warum sollte er nicht mit am Taufbecken stehen?
  • Ich denke, dass der leibliche Vater dagegen wäre. Er ist zwar nicht unbedingt an seiner Tochter interessiert, aber hat schon mehrmals angedeutet, dass er wieder mit mir zusammen kommen möchte. Diesen Konflikt würde ich ungern auf der Taufe austragen.
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!