Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

TdW - Mein Wochenbett.

tdw-meinWochenbett1000.jpg

Hi alle,

Das Thema dieser Woche lautet: "Mein Wochenbett."

Die Wochen nach der Geburt, die der Mutter als Zeit dienen sollen wieder die notwendige Kraft zu sammeln, nennt man hierzulande das Wochenbett... ... ja genau, aber reden wir nicht lange um den heißen Brei sondern lieber über Babyblues, Rückbildung, Bindung zum Baby und um die Muttermilch. :o)

Wie war das bei euch?

• Wie habt ihr eure Zeit des Wochenbetts erlebt, wie war es rückwirkend betrachtet?
• Habt ihr Unterstützung erfahren, wie lief das ab und wer war für euch da?
• Haarausfall, Depression, beste Kuschelzeit ever oder Binge-Watching. Wie habt ihr die Tage verbracht?
• Habt ihr Tipps für andere Wöchnerinnen und woran findet ihr sollten Partner und Helfer denken?

Wie immer sind diese Fragen als Impulsgeber zu verstehen. Ihr könnt diese gerne beantworten oder wie gehabt auch frei schreiben was euch dazu einfällt. Wovon ihr berichten wollt, obliegt schließlich euch. Spannende, lustige und schöne, vielleicht manchmal auch nicht so schöne Geschichten, wollen wir hier lesen.

Freue mich darauf,
Admin

> #ThemaDerWoche #TdW
getaggt:

Kommentare

  • SusiSusi

    1,040

    edited 10. Oktober, 10:46
    Bei mir war das Wochenbett ganz normaler Alltag, vor allem beim Zweiten. Die große musste ja schließlich in die Kita etc.

    Ich hatte beide Male keine Hilfe zu Hause, habe ich aber auch nicht vermisst.
    Klar wurde viel gekuschelt, aber ansonsten habe ich normalen Haushalt und Alltag gelebt.

    Der berühmte Haarausfall kam beide Male nach circa 3 Monaten und hielt ein paar Wochen an. Mit Depressionen hatte ich zum Glück nie zu tun.
  • edited 10. Oktober, 10:46
    Ich habe das Wochenbett sowohl bei meiner großen Tochter als auch dieses Jahr im April, mit Geburt meiner zweiten Tochter, sehr genießen können.

    Mein Mann hat sich einen Monat Elternzeit genommen und mich unterstützt wo es nur ging. Natürlich hatte mich der Alltag beim zweiten Kind wieder deutlich schneller eingeholt, aber ich konnte mich so gut es ging schonen.


    Da ich anfänglich große Probleme beim Stillen hatte, war ich froh, mich darauf auch konzentrieren zu können. Mit Babyblues hatte ich Gott sei Dank nach beiden Geburten kein Problem. Dafür umso mehr mit Haarausfall und schlechter Haut. Das darf sich dann langsam auch gerne mal wieder bessern 🙈
  • Ich war auch bei beiden Geburten gleich wieder im Alltag angekommen. Mein Mann ist selbstständig und quasi selten zu Hause. Für mich ist das aber normal - bin das halt so gewöhnt. Beim zweiten läuft sowieso alles nur so "nebenbei" und das meiste richtet sich nach dem großen Geschwisterchen. Mit BabyBluse hatte ich zum Glück auch keine Probleme.. und sonst eig auch nicht. Hatte auch keinen Haarausfall. Keine Probleme mit den Blutungen e.c Bei der ersten Geburt hatte ich relativ lange große Schmerzen wegen einem tiefen Dammschnitt. Mit Tipps von den Hebammen ging das aber dann auch bald besser.
  • lina79lina79

    132

    edited 14. Oktober, 16:36
    Ich habe das Wochenbett zumindest am Anfang sehr wörtlich genommen und die ersten zwei Wochen mit meinem Baby fast nur im Bett verbracht. Außer den Großeltern in dieser Zeit auch keinen Besuch und ganz viel Ruhe und kuscheln. Mein Mann war 3 Wochen zuhause und hat uns versorgt. Ich fand es toll und es tat uns allen gut!

    Beim zweiten wird es so sicherlich nicht möglich sein, aber beim ersten kann es das jeder Mama nur empfehlen. Und ich finde der Haushalt darf in so einer besonderen Zeit auch einfach mal ein bisschen kürzer kommen.
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!