Kaiserschnitt und was jetzt?

bearbeitet 29. März, 01:34 in Geburt
Hallo meine Lieben ..
Mich belastet das sehr ich kann es leider niemanden erzählen außer mein Mann weiss es KEINER.
Ich habe vor 2 Monaten entbunden.


Meine Geschichte bin 25 schwanger mit dem ersten Kind.
Der Arzt sagt von Anfang an dein baby ist mollig.
Dies hat mich so sehr belastet weil er bei jedem Termin das gesagt hat.
Ich weiss nicht wie ich auf die Idee kam aber habe mich dann in KH vorgestellt wo ich entbinden wollte.
Habe denen die Sache geschildert das ich Angst habe mein Kind nicht gebären zu können weil es halt zu SCHWER ist.
Der Arzt stellt auch fest das die plazenta etwas verkalkt war (wäre wohl normal Ende der Schwangerschaft).
Wir haben uns für eine Einleitung entschieden... das war meine schlimmste Entscheidung anscheinend.
Montag fingen die an mit der Einleitung (tablette)
Dienstag morgen hatte ich bereits im CTG wehen.
Mittag keine wehen dafür ging der Schleimtropf ab.
Gegen Nachmittag merkte ich irgendwas was nicht normal an meinem Körper war.
CTG zeigt wehen.
OBERARZT kommt rein und sagt das die herztöne schwächer werden das es ihm nicht gefalle würde.
Sofort wurde ich kontrolliert muttermund leider nicht genug offen , also blieb nur KS ..
Ich wollte so gerne normal entbinden..
Das ging so schnell und dann war die kleine da mit NUR 3500gr was für mich normal war...
Ich gebe mir heute noch die schuld das war mein Fehler hätte ich mich nicht einleiten lassen hätte ich eventuell nornal entbinden können oder ? Wie sieht ihr das denn ?wir planen natürlich noch weitere Kinder am besten so in 2 Jahren schwanger werden (klar kann man nicht genau auf den Punkt planen aber so ungefähr)
Wie schauts aus kann ich nach ca 2-3 Jahren normal entbinden hat es jemand durch gehabt? Und warum wird in unserer Gesellschaft so verurteilt über kaiserschnitt? Die Leute haben Mitleid mit mir das mich traurig dir sagen aa du arme KS oh nicht gut...

Kommentare

  • Erstmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt!

    Ich hatte bei meiner 1. Schwangerschaft einen geplanten KS aufgrund von Beckenendlage. War sehr am Boden zerstört und habe lange gebraucht um das Ganze zu verarbeiten.
    Bei der 2. Schwangerschaft, gute zwei Jahre später, konnte ich dann allerdings spontan entbinden. Dies geht also sehr wohl auch nach einem KS. Es war ein ganz tolles Erlebnis!
  • Also Mitleid muss niemand haben nach einem ks

    Ich hatte 2 Kaiserschnitte auf Wunsch 👍

    Aber ja du kannst in der Regel normal entbinden
    Deine Narbe wird ja beobachtet in der Schwangerschaft
  • Mir geht es fast ähnlich. Ich glaube ich habe damals alles falsch entschieden was ging.
    Ich bin sehr klein und eher zierlich und hatte auch Angst ein großes Baby nicht spontan entbinden zu können. Habe diese Angst meiner FÄ mitgeteilt und wir haben vereinbart an ET nochmal zu schauen wie groß er ist. Da war dann die Schätzung bei 3500 (bei der Geburt waren es 4050) und einer normalen Entbindung sollte nichts entgegen stehen.
    Als bei ET + 7 immer noch kein Anzeichen da waren dass es bald losgehen könnte und ich einfach nicht mehr schwanger sein wollte, habe ich einleiten lassen , mit Tabletten. Ich habe 4 Tage Wirkungslos vor hin hingeweht und dann unter Tränen verlangt dass was gemacht wird ob kS oder sonst was, wollte nur dass es vorbei ist. Habe dann dieses Bändchen gelegt bekommen und kurz darauf sehr starke Wehen bekommen, die aber auch wirkungslos schienen.
    Am Ende war der Kleine wohl auch so mitgenommen dass die Herztöne stark abdanken und er musste per NotKS geholt werden. Das war auch für meinen Mann ein kleines Trauma. Und ich hätte gerne auf die Schmerzen danach verzichtet.

    Heute weiß ich dass ich nicht mehr einleiten würde und dem Baby Zeit lasse zu entscheiden wann es bereit ist, um natürlich zu entbinden.

    Soweit ich weiß spricht nichts dagegen nach 1 KS danach spontan zu entbinden,bei mehreren sieht das wohl anders aus.
  • Ich kann nur empfehlen eine Beleghebamme zu buchen und diese mitzunehmen!
    Meine Töchter waren beide schwer und ich bin recht klein (1,57 m) und habe sie beide spontan entbunden: die eine bei 40+3 mit 3900g, die andere bei 41+1 mit 4345g.
    Meine Hebamme hat mich in meinem Wunsch spontan zu entbinden immer unterstützt und das auch gegen das Votum der Ärztin durchgesetzt!
    Es gibt immer mehr KH, die auch nach einem KS spontan entbinden lassen, einige auch nach mehreren. Vorher gut informieren! 🍀✊🏻
  • Es ist überhaupt kein Problem nach eine Kaiserschnitt normal zu gebären 😇 man soll jegliche sich 12 Monate bis zur nächsten Schwangerschaft sich Zeit lassen nach Möglichkeit 😊Du brauchst dir keinerlei Gedanken machen
    Erstrecht nicht in deiner Situation
    Deinem Kind ging es nicht gut und so kam es eben mit einem Kaiserschnitt zur Welt! Das ist weder schlecht noch gut... wichtig ist dein Kind ist gesund auf der Welt❤️ das ist das wichtige
    Du als Mama wirst nun viele Situationen erleben wo Menschen von außen sich versuchen einzumischen! Bleib dir treu es hat keinen zu interessieren
    Ob du stillst
    Die Flasche gibst
    Selber kochst oder Gläschen gibst!
    Kein Mensch hat das Recht über dich dein Handeln zu urteilen denn du machst all das was für dich passt und immer im Hinblick das es für euch das richtige ist❤️Heb den Kopf und wenn einer auch nur annähernd sagen möchte ein KS oh ne denn mache den Menschen klar das dieser Kaisersxhnitt eure Rettung war😘

    Alles erdenklich gute Dir

    ps mein erster Sohn kam
    auch per Not KS die Welt
    bei meinem zweiten Kind wählte ich frei den Weg
    des Kaiserschnittes😊

    Genieße erstmal das Mama da sein
    Du wirst normal entbinden können aber darum mach dir jetzt erstmal keine Gedanken 🤗
  • @unbekannt: mina2 hat das genau so geschrieben wie ich auch denke. Auch wenns die Leute, die Hormone und die Situation dir momentan schwer machen, lass den Kopf nicht hängen. Deine Kleine ist jetzt bei euch, es geht ihr gut und das ist die Hauptsache! Schade, dass die Geburt für dich so nicht gestimmt hat, vielleicht kannst du mit einer Hebamme darüber reden, das hilft vielleicht zum verarbeiten. Aber die 2. Geburt ist ein anderes Thema, über welches du dir jetzt wirklich noch keine Gedanken machen solltest. Lass das dann auf dich zukommen und entscheide dann, was du möchtest, wenn auch absehbar ist, was überhaupt geht (je nach Lage des Kindes usw.).
    Geniesse die Zeit mit deinem Mäuschen!
Hey! BabyKram.de ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!