Trinkt mein Kind zuviel?

bearbeitet 4. Juni, 10:08 in Ernährung
Hallo mein Baby ist jetzt 7 Wochen alt und trinkt alle 3 stunden 170ml auch nachts

Kommentare

  • Wie schwer ist dein Baby denn?
  • Er wiegt jetzt 5000gram Geburts gewichtig war 3500gram und vor zwei Wochen zu u3 hat er 4550 gewogen
  • Man sagt ja dass ein Baby täglich circa 1/6 des Gewichtes trinken soll.
    Wären also so 830ml.
    Wenn dein Kind wirklich 1350ml am Tag trinkt, scheint mir das ein bisschen viel zu sein.
    Vielleicht kannst du das mal mit deinem Kinderarzt oder Hebamme besprechen
  • Meine beiden Jungs, beide waren jeweil 5&6 wochen zufrüh geboren, haben nach der Neostation auch so viel getrunken. Alle haben mich verrückt gemacht, inkl ich mich danach auch. Einer wurde auf den einen Diabetis typ getestet, negativ.
    Sie haben sich sehr schnell selber reguliert und nach wenigen Wochen auch wieder unter 1000ml getrunken 😊
  • Laut unserer 1. Kinderärztin hat unser Sohn auch viel zu viel getrunken (Diabetes ohne Befund). Es haben mich viele damit verrückt gemacht und meinte ich müsste das unterbinden. Bin halb durchgedreht weil jeder auf mich eingeredet hat.
    Irgendwann bin ich auf die LMAA Schiene gegangen und hab mir gedacht, der nimmt sich das was er braucht!! Er ist nun 5.5 Jahre alt und kerngesund.
  • Trinken lassen, solange kein krankhafter Befund vorliegt. Beim stillen kann auch kein Mensch nachvollziehen, wieviel sie letztlich trinken.
    hortensia
  • @Aprilmomi2019: klar, er trinkt sehr viel gerechnet auf sein Körpergewicht. Aber wenn ich recht rechne hat er also pro Woche ca. 215g zugenommen, was in der (oberen) Norm ist. Was gibst du ihm denn? Eine Pre-Nahrung?
  • Er kriegt spezialnahrung von hipp weil er sonst nicht kaken oder pupsen kann
  • Da kann man auch Fenchel Kümmel Anis Tee nehmen

    Also damit die Flasche an mischen
    Hilft super
  • Wie genau ,? Meinst du das sassen vom Tee zum anrühren von der Milch nehme?
  • Einfach die Flasche mit dem Tee anmischen statt mit Wasser.
    Oder halb Wasser halb Tee
  • Oki Dankeschön ich werde er probieren
  • Hatte auch von der Aptamil bei Kind 2 die reflux gehabt und er trank so viel. Und bei kind 3 diese spezielle wegen der koliken. Die hab ich zusätzlich anstelle von wasser mit dem tee angerührt
  • bearbeitet 28. Juli, 20:59
    hallo allerseits, ich wollte mal nachfragen, bis zu welchem Alter ihr eure Kinder stillt. Ich habe letztens eine Mutter auf der Straße gesehen, dass sie ihren Bub noch gestillt hat...und er wirke, als wäre er ungefähr 3 Jahre alt. Ist das denn geläufig?
  • @trompete: das ist ein meeeeeega individuelles und heiss umstrittenes Thema 😉. Ich hab meine beiden jeweils 6 Monate gestillt.
    Hier gibts viele Mütter, die die kiddies sehr lange stillen. Jedem das Seine. Alles Gute dir!
  • @trompete von der WHO werden mindestens 6 Monate alleiniges stillen empfohlen.
    Das natürliche abstillalter liegt zwischen 2 und 6-7 Jahren.
    Solange Mutter und Kind sich damit wohlfühlen, spricht absolut nichts gegen Langzeitstillen
  • Ich habe meine erste Tochter gestillt bis sie 2 Jahre alt wurde. Meine zweite Tochter habe ich mit 19 Monaten abgestillt.
    Ich hatte das so nicht geplant, das hat sich so ergeben und zu uns hat es gepasst. Es war eine schöne, intensive Erfahrung von der die Mädchen und auch ich noch gerne sprechen. 🤱🏼🥰 heißt aber nicht, das Flaschenkinder deswegen eine schlechtere Bindung zu ihrer Mama haben! ☝🏻
    Stillen ist etwas natürliches aber auch individuelles! Es gibt kein richtig und kein falsch! Schön finde ich allerdings, wie viele Frauen sich bewusst entscheiden es zu versuchen! Das war bei meiner Mama (vor 40 Jahren) anders. Da wurde allerdings auch vom
    KH viel Druck gemacht....
  • Ich denke auch, dass man das Kind trinken lassen soll, wie Leni schon sagt, beim stillen weiß auch keiner wie viel sie trinken.
    Im Moment stille ich meinen Kleinen noch. Er ist neun Monate alt und braucht die Brust zum einschlafen. Es kommt nicht mehr soo viel Milch, aber er ist glücklich. Ich werde ich ihn so lange stillen, bis er nicht mehr will
  • Habe beide Kinder 12-13 Monate gestillt, davon jeweils ca 6 Monate voll. Am Schluss hat tatsächlich beide die Brust nicht mehr interessiert, das Abstillen ging problemlos.
    Das Thema ist tatsächlich heiss umstritten! 😁 Mir hat das eine Jahr gereicht, meinen Kindern auch; ich würde immer stillen, aber keine 3 Jahre. Ich persönlich kenne hier nicht viele, die länger als ein Jahr stillen. Aber, wenn beide Beteiligten das wollen: Warum nicht?
  • Ich habe meine große 6 Monate gestillt. Den kleinen 21 Monate. Hat für uns einfach so gepasst.
    Mal sehen wie es beim dritten wird
  • Ich kenne es so, dass man beim Stillen oder beim Füttern von Pre nicht zu viel geben kann. Wenn du unsicher bist, frage aber bitte beim Kinderarzt oder bei der Hebamme nach! Grundsätzlich könnte ich es mir aber auch so vorstellen, dass auch Säuglinge im Sommer etwas mehr schwitzen und deshalb etwas mehr Flüssigkeit zu sich nehmen müssen.
    trompete schrieb: »
    Ich habe letztens eine Mutter auf der Straße gesehen, dass sie ihren Bub noch gestillt hat...und er wirke, als wäre er ungefähr 3 Jahre alt. Ist das denn geläufig?
    Auf der Straße sieht man das tatsächlich selten und ich glaube, die wenigsten stillen länger als ein Jahr. Grundsätzlich spricht aber nichts dagegen auch deutlich länger zu stillen, wenn es für Mutter und Kind passt. Praktisch alle Kinder, auch bei ursprünglich lebenden Völkern, stillen sich irgendwann von selbst ab. Und wenn eine Mutter nicht oder nicht mehr stillen mag oder kann, ist das genauso in Ordnung
  • Danke für eure Antworten. Ich wusste nicht, dass das so ein heiß umstrittenes Thema ist. :-) Und dass es hier so viele unterschiedliche Ansichten gibt...Ich meine, ich habe nichts dagegen, dass manche ihre Kinder lange stillen. Aber wenn man dann noch ein Baby möchte, kann man doch nicht mehr weiter stillen, oder? Das wird ja dann auch eine recht radikale Umstellung für das Kind...
  • Doch doch, man KANN schon. Das machen auch einige, Tandem Stillen. Nix ist unmöglich 😉
  • miripirimiripiri

    337

    bearbeitet 3. August, 08:13
    Aktuelles prominentes Beispiel: Janni Hönscheid instagram.com/p/B0T31nCIjXu/
  • ah, ich wusste nicht, dass das geht.
    Mir wurde letztens von einer Freundin gesagt, dass eine Freundin von ihr genauso alt ist, wie ihr Bruder (und nein, es sind keine Zwillinge :-)) Die Mutter hatte beide Kinder also zur Welt gebracht und sie war gleich alt. Ich find das irrsinnig witzig, denn ich wusste gar nicht, dass es so schnell gehen kann. :)
Hey! BabyKram.de ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!